Microsoft Flight 2020 - Der neue Sim

  • Das ist richtig , aber neu ist mir , dass der Neue Flugsimulator aus Frankreich kommt .

    Was stammt also von Microsoft originär ?

    Microsoft ist der Inhaber der Marke und Publisher. Microsoft gibt viel Geld an den Entwickler (Asobo), damit die damit die Programmierer und Entwicklung bezahlen. Dafür bekommt Microsoft vom Entwicklerstudio den fertigen Simulator und die weitere Pflege / Support und kann ihn verkaufen. Logischerweise hoffen sie sicherlich darauf, mehr einzunehmen als die Entwicklung gekostet hat. Zusätzlich hat Microsoft Ressourcen aus der Azure Cloud zur Verfügung gestellt.


    Entwickler für die älteren Flusis war Aces Game Studio, eine Tochter der Microsoft Game Studios. Aces wurde 2009 geschlossen und daher musst sich Microsoft halt ein anderes Entwicklerstudio suchen.

  • Der Flieger hat aber ein seltsames Kennzeichen...haben alle Flugzeuge Phantasie-Kennungen?

    Habe es hier gefunden - selber die Kennung festlegen und anzeigen lassen:


    Screen Shot 08-07-20 at 11.22 PM.JPG

    Tschüss, ThunderBit / Peter


    ---

    AsRock X570 Steel Legend | Ryzen7 3800X | 32GB Corsair DDR4 3200 MHz C16 |

    Intel 660p SSD 2TB M.2 | KFA2 RTX2070 Super EX 8GB | Barracuda Pro 4TB x 2

    :flieger: Saitek: X52 & ProFlight Yoke & Rudder & Flight Panels | TrackIR 4pro

  • Vielen Dank für den Hinweis!

    Viele Grüße

    Gunter


    3.0viking01.gif


    ASUS P8Z77-V Pro, 16GB DIMM DDR3, i7-3770 OC 4,0 GHz, GTX 2080 8GB, Thrustmaster Hotas Warthog, Crosswind Rudder Pedals

    It's better to walk alone than with a crowd going in the wrong direction!

    (Diane Grant)

    signature-light.png

  • Moin ,


    es gibt aber auch weniger gelungene Stellen im MSFS2020, dazu zählt leider auch die Stadt Frankfurt :crying:


    Den Airport sollte man sich auch nur in der "DeLuxe" Version ansehen:kaleun: :punk::nein:


    Also was da geboten wird, gerade die Stadt selbst, das ist nicht gerade überzeugend. Für die Stadt mit Europäischer Zentralbank , mit der markanten Skyline am Main mit Messeturm , Ginnheimer Spargel usw.


    hier mal ein Video ... aber bitte den Kommentator nicht beachten hat keine Ahnung und ist eine Labertasche.


    Gruß Klaus


    3.0ubootwilli.gif


    Meine PC - Configuration:

    ASUS STRIX X570-E / Ryzen 7 3700X @ 4,2 GHz / GIGABYTE GTX 1080 - 8 GB / Corsair 32GB DDR3-3200 / TM-Warthog / OS: Win 10 64-Bit

  • Falls es Euch (so wie mich) auch interessiert, hat FroogleSim auf YouTube ein Video gepostet, in welchem die Einstellungsmöglichkeiten im Simulator detailliert gezeigt werden. Also auch Einblick in das Setup von Tastatur und Joystick.


    --> hier klicken


    :thumb:

    Tschüss, ThunderBit / Peter


    ---

    AsRock X570 Steel Legend | Ryzen7 3800X | 32GB Corsair DDR4 3200 MHz C16 |

    Intel 660p SSD 2TB M.2 | KFA2 RTX2070 Super EX 8GB | Barracuda Pro 4TB x 2

    :flieger: Saitek: X52 & ProFlight Yoke & Rudder & Flight Panels | TrackIR 4pro

  • Danke, gutes Video!

    Viele Grüße

    Gunter


    3.0viking01.gif


    ASUS P8Z77-V Pro, 16GB DIMM DDR3, i7-3770 OC 4,0 GHz, GTX 2080 8GB, Thrustmaster Hotas Warthog, Crosswind Rudder Pedals

    It's better to walk alone than with a crowd going in the wrong direction!

    (Diane Grant)

    signature-light.png

  • gerade die Stadt selbst, das ist nicht gerade überzeugend. Für die Stadt mit

    Ich verstehe zwar irgendwie Deine Enttäuschung, aber es ist sogar in diesem Video immer noch meilenweit besser, als im FSX, P3D oder XPlane - jeweils Default. Und dann stellt sich noch die Frage, welche Gafik-Einstellungen im Video verwendet wurden. Jedenfalls sind zwischen LOW - MEDIUM - HIGH - ULTRA ziemliche Unterschiede möglich.


    Und der jetzt erkennbare Zustand ist ja auch noch nicht das Ende der Fahnenstange. Wenn ich das gestrige Video von Microsoft über blackshark.ai richtig verstehen, wird an der grafischen Optimierung von Städten auch nach dem Release noch weiter gearbeitet:


    --> hier klicken

    Tschüss, ThunderBit / Peter


    ---

    AsRock X570 Steel Legend | Ryzen7 3800X | 32GB Corsair DDR4 3200 MHz C16 |

    Intel 660p SSD 2TB M.2 | KFA2 RTX2070 Super EX 8GB | Barracuda Pro 4TB x 2

    :flieger: Saitek: X52 & ProFlight Yoke & Rudder & Flight Panels | TrackIR 4pro

  • Die stellenweise generisch wirkenden Stadtgebäude, also die, die das jeweilige Stadtbild prägen, waren mir auch schon aufgefallen. In Dortmund und Essen sieht es da ganz ähnlich aus. Aber das ist quasi nur eine Frage der Zeit bis es da gute Add-On's für geben wird. Da bin ich recht sicher. Wir kennen ja alle die unzähligen Gebäude aus Erweiterungen wie Germany North und Germany South von ORBX. Von daher, die Gebäude und Objekte gibt es bereits, es ist also eher eine Frage wann sie in den MFS eingepflegt werde und nicht ob sie eingepflegt werden. Aber, mit Blick in meine abgenudelte Kristallkugel, ganz genau weiß ich das natürlich auch nicht ;)

    Lieben Gruß

    Christian


    Motherboard: Asus Z97 Pro CPU: i7-4770K @4.3Ghz (OC) GPU: Asus GTX 1070 STRIX RAM: 8GB Kingston HyperX DDR3 @1600Mhz SSD: Samsung EVO 860 500GB & EVO 850 500GB


    Bahrometrix

    Für eine anspruchsvolle Flugsimulation

    www.bahrometrix.de

  • Aber sind die überwiegende Menge der Gebäude in ORBX nicht auch generische Gebäude wie die jetzigen Defaults in MFS?


    Ich würde mal die These in den Raum werfen, dass ORBX (im Vergleich zu FSX / P3D / XPl ) zweifelsfrei besser aussah, wegen der deutlich detailierteren Bodentexturen und Straßen-, Flußvektoren und weil die generischen Gebäude der ORBX-Szenerien schon mal deutlich besser an die Region angepasst waren, als die generischen FSX / P3D / XPl Default-Gebäude. Aber all das hat der MFS jetzt bereits auch schon. Auch ORBX & Co hat nur Landmark-Gebäude von Hand gecraftet, allein schon von der Masse her. Und es sind auch nur genau diese Gebäude, die auch jetzt in ORBX noch besser aussehen.


    Wir wissen aber vom Blackshark-Video, dass weitere Städte über die Luftbilder / Azure-Photogrammetrie-Zauber in Zukunft hinzukommen. Die haben die Luftbilder von Bing, die haben die Werkzeuge das auch in Massen zu machen. ORBX & Co haben das nicht. Wer eine detaillierte Szenerie einer Stadt jetzt von Hand baut, hat immer das Risiko, dass alles umsonst ist, wenn diese Stadt dann durch neue, bessere Luftbilder durch die Blacksharkserver auf der AzureCloud rauscht und deutlich detaillierter im MFS auftaucht. Es wäre für die Szeneriebauer also ein extremes wirtschaftliches Risiko.


    Davon ausgenommen sind die Flughäfen, zu denen hat MS sich ja geäußert, dass die jetzigen Premium-Flughäfen diejenigen sind, die es von MS gibt. Wenn ich Szeneriebauer wäre, der keine eigenen Flugzeuge mit Fotoausrüstung hat, welche die Gebäude von schräg oben inkl der Fassaden fotografieren können (wie Microsoft es für Bing getan hat), dann würde ich mich künftig auf Flughäfen konzentrieren. Mit evtl noch ein paar Landmarkgebäude drumrum.

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 Mal editiert, zuletzt von Atkatla ()

  • Es wird nie alle Städte und Gebäude in 3D geben. Der größte Teil wird immer

    generiert. Was auch völlig OK ist, es muss einfach stimmig aussehen.

    Woran orientiere ich mich als VfR Pilot. Fliege ich da ständig über Städte?

    Es gibt ja so Highlights wie Venedig.

    Aber man sieht auch wie die Erwartungen steigen. 2004 war man noch über FS Global froh, damit es ein vernünftiges Mesh gibt und heute erwartet man, durch die neuen Techniken,

    dass alles so real wie möglich aussieht.

    Die Flugzeuge werden immer das wichtigste sein und nicht, ob demnächst noch die Dachziegel passend zur Realität sind.

    Aber Unterschiede zu ORBX TE oder den vergleichbaren Gebieten im FS2020, sind doch gering.

  • Ich verstehe zwar irgendwie Deine Enttäuschung,

    Ja ne , nicht gerade Enttäuschung, vielleicht habe ich mich da etwas missverständlich ausgedrückt.

    Es ist eher so das ich gerade für Frankfurt, als dem größten Flughafen Deutschlands, etwas mehr Detailtreue erwartet hätte. Denn FFM ist doch weltbekannt und, wenn man gefragt wird woher aus Germany kommt und man antwortet aus der Nähe von Frankfurt , jaaa das kennt man und war man auch schon.


    Von daher eben ;) Ansonsten sehe ich das eher gelassen.

    Gruß Klaus


    3.0ubootwilli.gif


    Meine PC - Configuration:

    ASUS STRIX X570-E / Ryzen 7 3700X @ 4,2 GHz / GIGABYTE GTX 1080 - 8 GB / Corsair 32GB DDR3-3200 / TM-Warthog / OS: Win 10 64-Bit

  • Aber sind die überwiegende Menge der Gebäude in ORBX nicht auch generische Gebäude wie die jetzigen Defaults in MFS?

    Nein, soweit ich das in Erinnerung habe, haben zumindest die prägenden Gebäude in den ORBX Add-On's Germany North & South fotoreale Texturen. Ich kenne Entwickler die einen Teil ihre Gebäude für GEN & GES beigetragen haben, die sind auch im Handbuch als Quelle hinterlegt. Diese Gebäude wurden besucht und es wurden Fotos gemacht von den Fassaden.


    Daran anknüpfend. Mit einem Besuch eines Gebäudes und den Vor-Ort-Fotoaufnahmen, fehlt es diesen Gebäuden nicht an Details.

    Lieben Gruß

    Christian


    Motherboard: Asus Z97 Pro CPU: i7-4770K @4.3Ghz (OC) GPU: Asus GTX 1070 STRIX RAM: 8GB Kingston HyperX DDR3 @1600Mhz SSD: Samsung EVO 860 500GB & EVO 850 500GB


    Bahrometrix

    Für eine anspruchsvolle Flugsimulation

    www.bahrometrix.de

  • Aber sind die überwiegende Menge der Gebäude in ORBX nicht auch generische Gebäude wie die jetzigen Defaults in MFS?

    Nein, soweit ich das in Erinnerung habe, haben zumindest die prägenden Gebäude in den ORBX Add-On's Germany North & South fotoreale Texturen.[...] Diese Gebäude wurden besucht und es wurden Fotos gemacht von den Fassaden.

    Ja, die prägenden Gebäude, die Landmarkgebäude sind handgemacht. Aber meine Frage war ja, was mit der überwiegenden Menge der Gebäude in ORBX & Co ist, die generischen Gebäude also. Diejenigen, wo nur ein Ortskundiger erkennen würde, dass es in Realität etwas anders ausschaut. Ich glaube kaum, das ORBX das Prozedere mit hunderttausenden Gebäuden durchziehen konnte. Das wär unbezahlbar.


    Der bisherigen Vorteil von Orbx, dass die Mesh-, Vektordaten und generischen Gebäude besser als die Default-Scenery aussieht, wurde durch den neuen Flusi hinfällig. Nur die handgemachten Gebäude sehen bei ORBX besser aus, und dieser Vorteil ist ebenfalls dahin, sobald eine Stadt durch die Blackshark-Erkennung geht. Daher vermute ich, dass Flächen und Stadt-Szenerien künftig bei ORBX weniger Umsatz generieren und die sich mehr auf liebevoll gestaltete lokale Flughäfen konzentrieren werden. Das konnten die schon immer richtig gut! Wenn man irgendwo am anderen Ende der Welt an einem kleinen Flughafen runterpropellert und dann dort alles bis ins kleinste Detail stimmt, das ist sehr gut für die Immersion! Auch wenn es nur ein paar hundert der 40.000 Flughäfen betrifft.

  • Ja, aber ich schrieb ja von den Gebäuden in GEN & GES.

    Lieben Gruß

    Christian


    Motherboard: Asus Z97 Pro CPU: i7-4770K @4.3Ghz (OC) GPU: Asus GTX 1070 STRIX RAM: 8GB Kingston HyperX DDR3 @1600Mhz SSD: Samsung EVO 860 500GB & EVO 850 500GB


    Bahrometrix

    Für eine anspruchsvolle Flugsimulation

    www.bahrometrix.de

  • Ja, für die gilt das doch genauso?


    South hat 450 abseits der Flughäfen handgemachte POI-Objektmodelle ( "Custom models of more than 450 POIs of castles, churches, abbeys, dams, bridges, etc ), für North finde ich keine Angabe. Als ich North mal geflogen bin (als Berliner natürlich auch über Berlin) waren fast alle Gebäude generische Modelle, die zwar gegenüber Default schon deutlich lokaler wirkten, aber immer noch sehr weit von der Realität entfernt waren.


    Hier z.B. von der Herstellerseite ein Ausschnitt aus einem Promovideo für Germany North: der Bereich in Berlin östlich vom Alex, Karl-Marx-Allee. Bis auf Fernsehturm, Park Inn Hotel, Rotem Rathaus, St. Marienkirche und dem Handelszentrum an der Planckstraße stimmen die anderen Gebäude weder von Position noch Aussehen noch Größe, sind also generisch platziert worden. Nutzen wir als Orientierungspunkte die B1 (Karl-Marx-Allee, die das Bild im Vordergrund durchquert) und das Hochhaus Hotel Radisson Park Inn im rechten Bildteil, im Hintergrund der Fernsehturm. Hier GEN:

    kmallee.JPG

    Gleiche Perspektive in Google Earth 3D aus (bis auf den Kippwinkel) :

    kmallee-google.JPG


    Diese Gegend wird von Wohnblöcken aus dominiert, aus irgendeinem Grund fehlt bei Google Earth der Fernsehturm :confused:. (Ich weiß aber, dass der auch als 3D-Objekt da war, als Google Earth vor etlichen Jahren das eingeführt hat.)


    Bing Maps Vogelperspektive vom Bereich um das Park Inn Hotel und Bahnhof Alexanderplatz (beides oben im Bild), die B1 geht hier nach links unten ab:

    kmallee-bingbird.JPG


    Daher meine Aussage über die bei den ORBX-Szenerien ebenfalls zum überwiegenden Teil (99%) generischen Modelle. Für Ortsfremde sehen diese zwar deutlich besser aus als die Default-Szenerien, sind aber von der Realität noch weit entfernt. Als VFR-Pilot erkennt man die Gegend hauptsächlich durch die ggü. Default verbesserten Vektordaten und nicht an den Gebäuden (außer die Landmarks natürlich).


    Die automatische Azure-Erkennung im FSM (z.B. das Frankfurt-Video weiter oben) ist da schon deutlich realitätsnäher, als GEN oder GES. Hier hat ORBX&Co keine Möglichkeit, mit den eigenen Ressourcen komplette Städte in vergleichbarem Detaillevel nachzubauen. Und wenn es von einer Stadt seitliche Bing-Luftbilder gibt und nochmal mit allem Blackshark-Zinnober aufbereitet wird (z.B. Manhattan, evtl auch Berlin schon im MFS?), dann ist es nochmal ein höheres Level.

  • Interessante Aussage vom Herr Randazzo. Ich gehe mal davon aus, dass er (oder PMDG sowieso) vollständigen Zugang zu den Alpha- und Beta-Versionen des FS2020 hat - und dass er wohl FSX, P3D und XPlane soweit kennt, dass seine Feststellung fundiert ist:

    Screen Shot 08-09-20 at 11.30 AM.JPG

    Seine Antwort war auf einen Post, in welchem der User Nikita besorgt war, dass die Default-Flieger im FS2020 mit Micro-Stottern geplagt sind. Und dann Add-Ons mit grösserer Systemtiefe den FS2020 unbrauchbar machen (single digit fps).


    Der Captain PMDG antwortet darauf, dass FS2020 jetzt schon flüssiger und performanter auf seinem (Mittelklasse)-System laufe, als mit allen anderen ihm bekannten FluSi. Oha ... :cool:

    Tschüss, ThunderBit / Peter


    ---

    AsRock X570 Steel Legend | Ryzen7 3800X | 32GB Corsair DDR4 3200 MHz C16 |

    Intel 660p SSD 2TB M.2 | KFA2 RTX2070 Super EX 8GB | Barracuda Pro 4TB x 2

    :flieger: Saitek: X52 & ProFlight Yoke & Rudder & Flight Panels | TrackIR 4pro

  • :thumbsup:Ich verstehe zwar irgendwie Deine Enttäuschung,

    Ja ne , nicht gerade Enttäuschung, vielleicht habe ich mich da etwas missverständlich ausgedrückt.

    Es ist eher so das ich gerade für Frankfurt, als dem größten Flughafen Deutschlands, etwas mehr Detailtreue erwartet hätte. Denn FFM ist doch weltbekannt und, wenn man gefragt wird woher aus Germany kommt und man antwortet aus der Nähe von Frankfurt , jaaa das kennt man und war man auch schon.


    Von daher eben ;) Ansonsten sehe ich das eher gelassen.

    Ja ne, so geht es auch mit Mannheim. Kennen Sie nicht? Kennen Sie Heidelberg? Yes, I kenn (can). Castle, Uni...

    Dass es in Mannem auch eine Uni gibt und hier sogar das Auto erfunden wurde? Wissen Sie nicht?

    Frankfurt Detailtreue: unbedingt FSX oder XP behalten. Oder den Martin..

    Grüße aus Mannheim :winke:

    --------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

  • Mich würden auch die Planungen von Majestic Software interessieren. Die haben sich wohl noch nicht tiefergehend geäußert. Wird langsam Zeit ;)

    cBlC22U.jpg | Matze | :thumb:


    MB: Asus ROG Maximus XI Code CPU: i9-9900KS GPU: Asus ROG Strix RTX 2080 Ti OC RAM: 128GB DDR4 2666 Mhz Vengeance LPX SSD: 2x 2TB EVO PLUS M.2 HDD: 2x 6TB WD Black SATA Monitore: Asus 34" Rog Swift PG348Q+20" Medion Zubehör: Logitech G413 Carbon, Razer Kraken Ult., Honeycomb Alpha Yoke, Windows 10 Pro