Beiträge von Ubootwilli

    Auch von mir dazu ne Frage :yes:


    Wenn ich den DL Link anklicke komme ich dorthin wo die kompl. Datei heruntergeladen wird.


    Kann man diese nun einfach über die alte Installation FSLabs drüberbügeln oder macht man das auf die Feine Art und Weise (erst De - dann Neuinstallieren) und ist das bei jedem Update dann die gleiche Verfahrensweise:hm:

    Wenn ich dann also den


    Zitat

    A320-X / A319-X for P3D v4.2-4.5 HOTFIX 1 - Update v2.0.2.352

    kann ich danach den P3D 4.5 Client (denn nur den habe ich ja zurück gerollt auf 4.4) wieder aufspielen:confused:

    Ich denke mal JA oder:hm:

    ah ja, jetzt weiß ich wofür man es nutzen kann:thumbsup:

    Danke mein lieber Schrauber:brav::blumen: für den Hinweis.


    Eine prima Sache wenn man da den richtigen Durchblick hat:sagnix:.

    Nun werde ich mich erst mal ans fliegen machen, bevor ich alles mit GSX belade :pfeif: und den Rest mach ich auch lieber erst Manuel.

    Später wenn man es richtig gut drauf hat kann man das ja dazu nehmen.

    Der Flieger macht Spaß :thumbsup:und je mehr man mit ihm umgeht, je mehr Funktionen entdeckt man. Da versteht man auch den Preis besser:yes:.

    Hallo Horst,

    mit dem Update auf 4.5 erst einmal warten es gibt noch Probleme mit einem Fix . Dabei kommt es dann zu Problemen mit dem FSLabs Bus.


    Soweit ich weiß betreibt Gunter den P3Dv4.4 auch mit W7 , sollte also durchaus funktionieren.

    Nochmal zu Gunters Frage zum Lesestoff :pfeif:

    Also die Dokumentation ist dabei und mehr als reichhaltig :thumbsup:

    Das Problem ist halt es ist alles in Fliegersprache geschrieben :pfeif:

    Deutsch wäre mir lieber, denn dann ginge es schneller mit dem lesen.

    Ich will mal schauen ob ich nicht ein Tutorial in deutsch hinbekomme:rolleyes:.



    Ansonsten hab ich heute schon den 2. längeren Flug gemacht aus C&D.

    Fuelplanung da tu ich mich noch recht schwer:rolleyes::sagnix:

    Auch sonst muß ich mich an die doch andere FMGC Programmierung noch gewöhnen. Da gibts noch viele Fragen :yes::jawoll:


    Ansonsten, was Umsetzung und Systemtiefe anbelangt :luxhello:,da ist selbst der letzte Mückenschiß auf der Scheibe umgesetzt. Wirklich beeindruckend der FSLabs Bus. Ich würde behaupten wollen, der ist noch ein tacken besser als die jetzigen PMDG Modelle :thumbup:.

    Nabend,

    so der erste Probeflug LFBO - EDHI ist mehr oder weniger erfolgreich über die Bühne gegangen:yes:.

    Wie ist er, der andere Bus von FSLabs ... auf alle Fälle anders als derAS-Bus, ganz anders :yes: das kann man schon nach dem ersten fliegen sagen.

    Das darf man aber auch bei diesem Preis erwarten:sombrero:

    Dennoch war mir der AS-Bus eine Hilfe, konnte ich die ein oder andere Prozedur von dort mit umsetzen.

    Als jemand der ungerne riesige Mengen an Handbüchern verschlingt, hab ich erst mal versucht mich so durch zu wurschteln.

    Funktioniert auch relativ gut und ein wenig geholfen hat der Frage Fred von Horst;).

    Man muss halt erstmal das FMCL nach Funktionen durchforsten, ist ja bei den PMDG's auch nicht viel anders. Der Aufbau ist halt etwas verschieden.Wie auch die Airbus Philosophie sich von der von Boeing unterscheidet.

    Ich denke wichtig ist es erst mal die Steuerung, die Maßeinheiten (kg/lbs usw.) Sowie die Grund Funktionen im FMC einzustellen bzw. Kennenzulernen.


    Fortsetzung folgt:yes:

    Du hast gleich von 4.4 auf 4.5.12 "geupdatet", korrekt?

    das ist korrekt Stefan , normal hebe ich das immer auf:yes: eben um für solche Fälle gerüstet zu sein:pfeif:

    Diesmal eben nicht:nein:, gut kann man nix machen.

    Ich habe jetzt einfach mal den Client_4.4.16.27077 der noch herunterladbar auf gespielt und siehe da der DLL Fehler ist erst mal wech :luxhello:

    Da hab ich mir den Flieger mal C&D nach Toulouse Blagnac gestellt und eine Route in die Lackiererei nach EDHI eingegeben um die FSLabs Bemalung dort wegmachen zulassen.

    Klappte alles recht ordentlich ( sogar ohne Handbuch zu lesen :pfeif::D:D) da machten sich wohl die Vorkenntnisse vom AS Bus bezahlt ;)

    Allerdings habe ich ein kleines Problem mit der Lenkung des Bugrades ... es dreht sich nicht in die Richtung in ich möchte, wenn ich die Ruderpedalen bewege (Saitek).

    Hier suche ich noch am Problem :help::leider:


    sniper

    ja, die Schenk Tutorials. Schätze, die an einem besonderen Platz gelagert werden

    ja Matze , die habe ich sogar mal ausdrucken lassen.

    und den Link werde ich mir mal genauer zu Gemüte führen :thumbsup:



    Edit sacht : Problem gelöst :thumbsup:

    Guuut:thumbsup: schau mir das morgen mal in Ruhe an.


    Aber etwas anderes treibt mich noch um:sagnix:

    Jeder Flusi hatte so seine absoluten TopFlieger und für die gab es immer auch ein Tutorial mit Beispielflug und das in deutscher Sprache geschrieben. Egal ob Leonardo Maddog , PMDG 737 / 747 , es lernt sich leichter, wenn man etwas in seiner Muttersprache nachlesen kann. Vor allem geht es schneller:yes:. Ich denke da an so was wie "You have Control" oder die Tutorials von J. Schenk für 747 oder MD 82.

    Gibt es so etwas und wenn ja wo:hm:

    So, das mit dem ordentlichen Zugang zum Forum hat sich auch geklärt:yes:

    Hier verlangt FSL nach der üblichen Registrierungs-Orgie , sich noch einmal mit Ordernummer, Seriennummer und E-Mail zu identifizieren, soweit so gut. Hätte man vielleicht auch etwas weniger versteckt machen können, aber gut :pfeif:


    Unter dem Punkt Bemalungen hat Stefan ja schon dankenswerterweise ein Schaubild gefertigt. Das sollte also keine Probleme mehr bereiten.


    Was jetzt noch im Wege steht ist P3DV4.5 bzw. ein Rollback auf 4.4.

    Hier werde ich erst einmal die Maddog testen, denn die ist ebenfalls für die 4.5 Version geup't.


    Hier schon mal ein dickes Dankeschön an die Ratgeber und Helfer:blumen::bier:

    Aber sicher doch :thumbsup: sowie er in der Luft ist und ich die 1. hoppser gemacht habe.

    Aber hier gibts ja schon eine ganze Reihe von FSLabsBus Piloten die gerne diesen Fred zu Erfahrungsberichten mit nutzen können:yes:;)


    Es ist halt ein wenig mühsam bis man alles soweit installiert hat und sich dann noch im Forum ordentlich registriert und eingetragen hat.

    Aber ich hoffe den Bus bald in die Luft zu bekommen :pfeif:

    Moin,


    so nun habe ich mal tief in die Tasche gegriffen und mir den FSLabs Bus geholt:opi:.

    Immerhin stolze knappe 160.- € inkl. Märchensteuer kostet das Teil, was aber dann kommt ist die Installation und für die brauchts scheinbar ein Hochschulstudium :rolleyes:. Nachdem ich schon einmal geglaubt hatte ich hätte die falsche Version gezogen ( also die die nicht für den P3Dv4.x ist) , dem ist aber wohl nicht nicht so. Nach Kontrolle der Versions NR ---> Latest Version: 2.0.2.347 (12 Apr 2019) sollte es wohl die letzte gültige sein. Allerdings wird mir folgender Fehler angezeigt wenn ich den Flieger im Sim laden will.


    Fehlermeldung.jpg


    Nun weiß ich aus verschiedenen Posts das der Labs Bus sehr empfindlich auf neue P3D- versionen reagiert, und ich habe erst gestern auf 4.5 geup't.

    Meine Frage ist es möglich das der Bus deshalb so reagiert :sagnix: :help: Es wäre schon nett wenn mir hier jemand aufs Pferd helfen könnte, schonmal vielen Dank im voraus:blumen:


    Zum anderen hätte ich eine Frage zu den Liverys :opi:, Wo und Wie kann ich diese Kleider dem Flieger verpassen.

    Nach längerem Kampf mit der FSLabs Forensoftware gelang es mir dann auch, mich zu registrieren :nein::nein::nein::nein::nein::nein:


    Ich glaube da leidet jemand gewaltig an Paranoia oder an Verfolgungswahn. Warum macht man es den ehrlichen Kunden so schwer:hm: :motzen::vogel:.

    Danke Klaus, Wellington hole ich mir auch.

    moin,

    ist auch recht nett geworden und NZAA soll auch noch kommen :thumbsup:



    ich warte mit Spannung auf die völlige Überarbeitung von Australien von ORBX!!!

    ja aber sowas von :thumbsup::thumbsup:... ist ja das älteste FTX Gebiet überhaupt ... damit hat ja alles einmal angefangen:opi:

    Im alten FF.at Forum gab es damals schon spannende DownUnder Rundflüge.

    Moin,


    inspiriert durch eure Flüge in New Zealand habe ich mich mal aufgemacht in den fast Winter ...

    um von der Hauptstadt Wellington auf der Nordinsel nach Queenstown im Süden der Südinsel zu gelangen. FlightBeam hat gerade NZWN fertiggestellt und da bot es sich an mal wieder DownUnder fliegen zu gehen. Wellington ist übrigens sehr ordentlich geworden, zwar nicht der größte Airport auf der Nordinsel (der wird mit NZAA - Auckland noch folgen).

    Queenstown gibt es ja schon länger von ORBX und von dort zum Milford Sound ist auch immer ein netter Ausflug (von dort vor allem auch für Kleingeflügel).

    Vom Wetter her war es nicht so prickelnd aber ist im Spätherbst bei uns ja auch nicht besser, also die iFly 737 aus dem Hangar und für ne knappe Stunde Flugzeit betankt und beladen.


    fsscr814.jpg

    Airport NZWN


    fsscr820.jpg


    fsscr822.jpg

    Rwy 34 NZWN Holding


    fsscr836.jpg

    noch ein kurzer Blick nach links auf Wellington


    fsscr867.jpg

    es wird windiger und wolkiger

    fsscr869.jpg

    so ist der ungefähre Anflug NZQN geplant

    fsscr868.jpg

    das Wetter wird nicht gerade besser:shocked:

    fsscr876.jpg


    fsscr874.jpg

    Rnav 23 .... ILS gibt es nicht ...und aus dieser Richtung sind die Berge doch ein wenig .... na sagen wir mal hinderlich:sagnix::sagnix:


    fsscr883.jpg


    aber dennoch :punk::punk::kaleun: .... nach dem 2. Anflug geschafft :brav::jawoll:

    Moin,

    es gibt einen neuen Hotfix


    Sollten die nicht von Fachkundigen Institutionen überprüft werden?

    Moin,

    natürlich sollte alles sicherheitsrelevante von Fachleuten überprüft werden, nur woher nehmen und und nicht stehlen... und kosten dürfen die auch nichts.


    Immer da wo massive wirtschaftliche Interessen bestehen, wird es auch immer wieder zu Interessenkonflikten kommen das ist wohl , wenn auch nicht wünschenswert, leider nicht auszuschließen.

    Und da dürfte, ich wage das einfach mal zu behaupten, Boeing keine Ausnahme bilden. Es gibt solche Beispiele auch hier zu Lande zu Hauf, wenn auch nicht immer direkt tödlich endend.:leider::leider: