Beiträge von XP-Flusi

    Zum Glück gibt es noch keine virtuelle Greta die unseren virtuellen CO2 Ausstoss kritisiert

    da würde ich mich nicht zu früh freuen. ;)


    Denn wenn die echte Greta mitbekommt, was wir durch die Computernutzung an CO2 produzieren, dann gibts Ärger.

    Sobald du dem Sim benutzt, steigt nochmal sehr deutlich der Stromverbrauch. Da brauchst du natürlich viel mehr Leistung, als bei der normalen Computernutzung.


    Und wenn Greta dann hören wird, dass demnächst nicht nur der Computer zum Einsatz für unser Hobby kommt, sondern Zeitgleich eine Cloudanbindung, die ebenfalls sehr viel Strom (Server) verbraucht, kannst du dir vorstellen, wie Greta reagieren wird. :achtung:

    und die Ausbildung für die Piloten eingekauft haben

    die sind ja ausgebildet. Es ist halt viel einfacher, wenn die NG Piloten direkt umsteigen können.


    Man sieht ja jetzt, welcher Aufwand das ist, extra die MAX Sims bereitzustellen und tausende Piloten zu schulen.


    Für die Abnehmer ist das eine Kostenfrage. Das ist ja dann per Stückpreis und da kommen dann größere Summen zusammen. Aber das sind auch nur Informationen, die ich irgendwo gelesen habe.


    Letzendlich gab es einen Grund, wieso die das bei Boeing nicht wollten. Und das wird das Geld gewesen sein.


    Und daher ist da unendlich viel Vertrauen zerstört worden, wenn Geldverdienen auf Kosten der Sicherheit geht.


    Stell dir vor du bist Angehöriger der Opfer und liest da so einen Scheißdreck. Das wird die noch Milliarden an Abfindungen kosten.

    am guten Sound wird es nicht mangeln. Auch diese Landungen fand ich gut. Naturgeräusche. Die Regengeräusche waren auch toll. Also da gibt es gute Ideen, die man auch in anderen Simuatoren umsetzten könnte.

    Daher ist es immer gut wenn es Konkurrenz gibt, weil die sich gegenseitig anspornen.


    Aber mit dem FSX hat das nix mehr zu tun. :)

    ich hatte mal gelesen, dass Southwest eine Klausel in den Verkaufsvertrag eingebaut hatte, für die Abnahme der großen Anzahl von Flugzeugen. Demnach wären bei einem Zwang zur Simulatorschulung ein hoher dreistelliger Millionenbetrag abgezogen worden. Also da ging es um richtig viel Geld.


    Daher wollte man bei Boeing nur diese PC Schulung.

    die wollten auf jeden Fall diese Simulatorschulung verhindern, wegen den Kosten. Denn dadurch wären den Airlines hohe Kosten enstanden. Was ja jetzt auch der Fall ist. Southwest soll jetzt erst 3 Max Simulatoren haben für 8.500 Piloten. Das kostet sehr viele Millionen die Hardware anzuschaffen und die Leute da auszubilden. Also viel Zeit und Geld.


    Southwest soll sogar Druck auf den Verkaufspreis gemacht haben. Hätten die noch die Schulung am Bein gehabt, hätten die weniger für die Max gezahlt. Das ist ja eine Gesamtkalkulation von Kosten.


    Daher wollten die bei Boeing ums verrecken nicht, dass die weniger Geld für die Flugzeuge erhalten, durch solche Zusatzkosten für die Airlines.

    3009 km ist der Segellangstreckenrekord...sollte reichen wenn ich mich hochschleppen lasse, hab ich immer noch den Akku in Reserve. Der reicht normalerweise, um ohne Winde oder Schlepp selbst auf ca. 10.000ft zu kommen...da bleibt noch was

    glaub mir, mit dem Elektroquirl auf der Antares, kannst du höchstens Karlsson auf dem Dach Konkurrenz machen. :p

    Die Grob 109 B hat einen 130 PS Turbomotor. Damit kannst du theoretisch die Welt umrunden. :cool:

    die schlechten Nachrichten hören nicht auf. Jetzt wurde mitgeteilt, dass fehlerhafte Teile verbaut worden sind.

    Dazu gibt es Probleme mit der Verkabelung. Dazu interne Kommunikation, wo Mitarbeiter die Qualität der 737 Max anzweifeln und wo klar wird, dass man die FAA nicht ernst nimmt und die Kunden (Airlines) nicht richtig informieren will.

    Das führt jetzt auch langsam immer mehr zu wirtschaftlichen Problemen.


    Der Aktienkurs wird dadurch aber kaum beeinträchtigt. Wohl Niemand geht davon aus, dass eine solche Firma pleite gehen kann, auch weil die Firma Rüstungsgüter herstellt. Also der Staat zur Not helfen wird.


    Im Grunde ist doch die 737 Max bei den Kunden durch? Wer will noch in FL350 in dem Ding sitzen?

    Nur es gibt keine Alternative für die Airlines (Southwest etc.). Wenn da jetzt die Passagiere mit den Füßen abstimmen, dann wird das für Boeing und die betreffenden Airlines zum Horror.


    Da haben die es bei Boeing doch glatt geschafft, den guten Ruf der 737 fast komplett zu ruinieren.

    bei solchen Topfliegern hat man auch eine sehr hohe Nutzungsdauer. Das sind ja auch sehr komplexe Flieger, eine 737 von PMDG oder eine FSLabs Airbus. Also wenn man das mit der Nutzungsdauer relativiert, sind solche Produkte sehr preiswert.

    M.E.n. übertrifft die bisher gezeigte Qualität Orbx.

    in dem Video sind 3D Städte und Gebäude zu sehen. Was aus meiner Sicht der herausragende Unterschied sein wird, zu anderen Simulatoren. Aber diese 3D Städte sind halt begrenzt. Werden aber mit der Zeit hoffentlich mehr. Denn dazu sind extra Fotodaten von speziellen Flugzeugen (Kameras) notwendig.


    Das Bild zeigt, dass die (logischerweise) auch nur mit Wasser kochen. Die haben da zwar eine Hilfe durch Programme, aber das alleine reicht nicht überall.


    Der Simulator wird dann überzeugen, wenn der Gesamteindruck stimmt.


    dass der XP11 mit Ortho und frei verfügbaren Objekt-Bibliotheken ziemlich ähnlich (gut) aussieht.

    mit X Europe + Orthos oder TE ORBX sieht der nicht schlechter aus. Auf die Autogendarstellung bezogen.


    Ohne diese Addons aber nicht. Die haben ja auch noch viele Monate der Entwicklung. Und die wollen auch in der Zukunft noch daran arbeiten.


    Für die Dickblechflieger ist das aber alles noch schwieriger zu entscheiden, ob man da alles neu investieren sollte. Oder man nutzt den neuen als Zweitsim für VFR!


    Der neue Simulator sorgt, dankenswerter Weise, für viel mehr Interesse in dem Bereich. Vor einem Jahr gab es so Meinungen, dass dieses Genre am aussterben ist. Dafür kann man Asobo und MS auf jeden Fall schonmal dankbar sein, für diese neue Entwicklung.

    der "Vorteil Cloud Berechnung" echt nochmal zu hinterfragen ...

    das ist kein Cloud Gaming. Da werden die nur die Geländedaten übermittelt.


    Aber 50 FPS über einer Stadt wie London bei vollen Einstellungen und 4k klingt gut.


    Man möge sich an die Simulatoren von MS erinnern, wieviel FPS man da noch hatte, bei vollen Einstellungen, zum Releasedatum.


    Dazu kommen ja noch die Orthos und die passende Gebäudeanordung.


    Ich hoffe nach und nach kommen Daten von anderen Usern mit anderen PC Konfigurationen.


    Dabei können die ja die selbe "Versuchsanordnung" auswählen.

    Hier gibt es eine Aussage von einem Alpha Tester zur Hardware. Der hat bei einem Top PC bei 4K 50 FPS über London. Wie er selber sagt, bei maximalen Einstellungen. Also schlecht klingt das nicht.


    Wobei natürlich dann die Frage aufkommt, wie das bei Addons (Flugzeuge, Flughäfen) sein wird.


    Aber der Sim bringt ja schon viele gute Default Flieger mit, wo man schon einges an Abwechslung hat.

    ich denke bei größeren Städten wird der neue von MS, im Zusammenhang mit 3D Daten, unschlagbar sein.


    Jedoch überall da, wo es keine 3D Daten für Städte gibt, also in 99 % der Fälle, kommt es auf das Autogen an.


    Und da ist x Europe in der neuen Version schon sehr gut. Ob Häuser, Handwerksbetriebe, Bauernscheune und vieles mehr. Sehr beeindruckend, super Arbeit. Vor allem mit Orthos. Das ist absolute Paywarequalität!


    Zumal auch die Autogen Gebäude den Vorteil haben, dass die aus der Nähe gut aussehen, was bei den 3D Gebäuden nicht mehr der Fall ist.


    Yak52XP11 - 2020-01-07 20.52.25.jpgYak52XP11 - 2020-01-07 20.51.34.jpg