• Moin,


    die Tante JU ist seit ein paar Stunden auf dem MSFS Marketplace zum Download bereitgestellt :thumbsup:

    Schon jemand gezogen und Flugerfahrung :sagnix::hm:

    Gruß Klaus


    3.0ubootwilli.gif


    Meine PC - Configuration:

    ASUS STRIX X570-E / Ryzen 7 3700X @ 4,2 GHz / GIGABYTE GTX 1080 - 8 GB / Corsair 32GB DDR3-3200 / TM-Warthog / OS: Win 10 64-Bit

  • Moin,


    die Tante JU ist seit ein paar Stunden auf dem MSFS Marketplace zum Download bereitgestellt :thumbsup:

    Schon jemand gezogen und Flugerfahrung :sagnix::hm:

    Aber klar doch!


    Da schon spät, nur eine kurze Platzrunde. Erster Eindruck:


    • Sehr schönes Außenmodell, das gefällt mir wirklich gut
    • Auch das Cockpit ist gut umgesetzt, die Pax-Kabine ist betretbar
    • Die meisten Schalter und Knöpfe sind animiert
    • Fenster lassen sich öffnen, Türen wohl auch, aber da habe ich auf die Schnelle nicht herausgefunden, wie und wo
    • Systemtiefe kann ich noch nichts zu sagen, habe die Engines und alles weitere in Ermangelung einer Procedure und aufgrund der Uhrzeit per Shortcut gestartet
    • Sound ist sehr enttäuschend und kommt nicht ansatzweise ans Original heran. Sehr schade!
    • Keine feststellbaren FPS-Einbrüche o.ä.
    • Flugverhalten auf den ersten Blick ok; träge und etwas schwerfällig, wie es sich für die Tante gehört
    • Steuerrad achtern ist zwar drucktechnisch animiert, aber dreht leider beim steuern nicht
    • Es gibt verschiedene Liveries, Ski und Floating-Optionen sowie eine Originalcockpit-Version von 1938 (auf den Bildern zu sehen, warum es da jedoch Strobes gibt, erschließt sich mir nicht) und eine Nachkriegsversion (habe ich noch nicht ausprobiert)
    • Sehr lange Installationszeit (2,27GB), obwohl der Download an sich recht schnell lief, aber es wurde lange und viel dekomprimiert; insgesamt dauerte die Installation fast 20min.

    Alles in allem ist mein erster Eindruck sehr gut und mit € 14,99 macht man da sicher nichts falsch.














    Viele Grüße


    Stephan


    Motherboard - Asus Prime X370-Pro AMD | CPU - AMD Ryzen 7 3700X 4GHz 36MB | GPU - Gigabyte GeForce RTX 3060 | RAM - 32GB Corsair Vengeance LPX

  • Moin,


    die Tante JU ist seit ein paar Stunden auf dem MSFS Marketplace zum Download bereitgestellt :thumbsup:

    Schon jemand gezogen und Flugerfahrung :sagnix::hm:

    Jup, gerade gemacht.

    Nach dem Entfernen der Verpackungsfolie musste ich feststellen, dass es (bisher) nur 3 Lackierungen gibt. Aber das wird sich schnell ändern.

    Der Flug ging von Lübeck Blankensee (EDHL) nach Rönne (EKRN).


    Der Cold&Dark-Check. Verdammt!!! Wo ist der Batteriehauptschalter. Suche, suche, suche ... Ahhh, da ist er.

    Ju-01.jpg


    Rudercheck - geht noch nicht, wohl wegen der Hydraulik. Die Motoren laufen noch nicht.

    Ju-02.jpg


    Motorenstart. Wups sind sie da. Kein Rütteln, keine Vibrationen - so leise startet nicht einmal mein Auto. Erstaunlich, was im Cockpit alles simuliert ist. Das allein ist schon sehr beeindruckend.

    Suche Pitot-Schalter ... dort hätte ich sie nun nicht vermutet. Alles klar für Taxi, Startbahn 25. Pushback nicht notwendig. Tante Ju lässt sich am Boden leicht manövrieren. Es dauert allerdings eine Weile, bis die Motoren auf Touren kommen, wenn man Gas gibt.

    Ju-03.jpg


    Beim Start das gleiche Spiel, wie beim Taxi. Ich habe die Bremse nicht angezogen, bis die Motoren hochgetourt sind. Entsprechend lang war der Weg bis zum Rotieren. Nun geht es auf Kurs 57° nach Bornholm. Die Maschine lässt sich fliegen, wie in Butter. Es ist ein Gedicht! Super Motorensound, nicht zu laut, wie bei den meisten Freeware-Fliegern, sodass man auch noch gut ATC verfolgen kann.

    Ju-04.jpg


    Wir sind auf Kurs. Die Maschine steigt behäbig, zuerst mit 1.000 fpm und ab Alt 5.000 ft werden es immer weniger. Hier habe ich sie erst einmal auf Geschwindigkeit gebracht und bin dann bei 95 kn mit VS 1.000 fpm gestiegen. Irgendwie habe ich das Gefühl, als ob die Mororenleistung etwas schwach ist.

    Ju-05.jpg


    Hier schon eine Weile auf Reiseflughöhe - der Dornbusch von Hiddensee und ein Teilstück Rügen. Gut getrimmt, sind 18 kn Seitenwind kein Problem. Beim Zurücknehmen der Propellerleistung auf 70% lässt sich die Höhe nicht mehr halten. Bei 9.500 ft braucht man noch 85%, damit Tante Ju nicht unter 95 kn absackt. Bei der Gemischregulierung muss wohl auch noch nachgebessert werden. Die steht bei der Höhe auch auf 80%. Entsprechend hoch ist der Spritverbrauch. Schau auf die Tankanzeige bei knapp 100 NM Strecke.

    Ju-06.jpg


    Landebahn in Sicht. Es dauert eine Weile, bis man auf Reiseflughöhe ist und beim Sinkflug ist es genau so. Die Tante hat gute Segelflugeigenschaften. Allerdings habe ich unterwegs keine Thermik gefunden, um das vollends zu testen.

    LB 29 ist freigegeben, bei 14 kn aus 255°. Es geht spielend der Landebahn entgegen. Ich hatte mehr Gegensteuern erwartet, dabei fliege ich fast geradlinig. Das Ausfahren der Klappen ist fast nicht wahrnehmbar.

    Ju-07.jpg


    Noch ein paar Meter ...

    Schön weich aufgesetzt und man hört das quietschen der aufsetzenden Reifen, bis sie in Rollgeschwindigkeit rotieren. Beim Bremsen hätte ich fast auf der Nase gelegen. Mit der Bremse muss men echt sensibel umgehen, sonst kippt die gute Tante nach vorne. Die Paxe haben sicher einen riesen Schreck bekommen - ich aber auch.

    Ju-08.jpg


    So, liebe Leute, wir sind angekommen. Alles aussteigen, der Letzte fegt das Flugzeug aus und ich gehe mir erst einmal einen Kaffee holen.

    Danach muss ich tanken, damit ich wieder zurückkomme. Die Tante Ju ist eine echte Saufziege.

    Ju-09.jpg


    Fazit: Es macht einen Riesenspaß mit der Tante. Manches muss wohl noch etwas korrigiert werden aber ich denke, das wird es wohl noch. Da ich in der Wirklichkeit noch nie in so einer Maschine gesessen habe, kann ich nicht wirklich einschätzen, was die Motoren leisten müssen und wie das reale Flugverhalten ist. Für mich ist die Ju 52 aber ein großartiger Gewinn im Simulator und für den Preis fast ein kleines Geschenk. Die gehört bei mir auf jeden Fall ganz vorne in den Hangar.


    Viele Grüße,

    Koschi

    Mit Computern löst man Probleme, die man ohne sie nicht hätte. :punk:

  • Moin,


    Prima von Euch und Danke für die ausführliche Beschreibung :thumbsup::luxhello:


    Ich habe mal alle Beiträge zur JU 52m3 hier zusammengefasst ;)


    Na dann werde ich sie mir wohl auch holen :yes:

    Gruß Klaus


    3.0ubootwilli.gif


    Meine PC - Configuration:

    ASUS STRIX X570-E / Ryzen 7 3700X @ 4,2 GHz / GIGABYTE GTX 1080 - 8 GB / Corsair 32GB DDR3-3200 / TM-Warthog / OS: Win 10 64-Bit

  • Keine Vibrationen bei Start der Motoren? Keine erkennbaren Flugbewegungen beim Ausfahren der Landeklappen? Das hört sich nach wenig realistischer Umsetzung an. Aber wenn sie sich gut fliegen läßt und ansonsten Spaß macht, hole ich sie mir auch!

    Viele Grüße

    Gunter


    3.0viking01.gif


    ASUS ROG Strix B550, 32 GB DDR4-3000 Corsair Vengeance, AMD Ryzen 9 5900x, RTX 3080, 10 GB, Thrustmaster Hotas Warthog Stick, Honecomb Bravo, Crosswind Rudder Pedals

    Es gib Menschen, die sich immer angegriffen wähnen, wenn jemand eine Meinung ausspricht.

    (Christian Morgenstern)

  • Ok, danke!

    Viele Grüße

    Gunter


    3.0viking01.gif


    ASUS ROG Strix B550, 32 GB DDR4-3000 Corsair Vengeance, AMD Ryzen 9 5900x, RTX 3080, 10 GB, Thrustmaster Hotas Warthog Stick, Honecomb Bravo, Crosswind Rudder Pedals

    Es gib Menschen, die sich immer angegriffen wähnen, wenn jemand eine Meinung ausspricht.

    (Christian Morgenstern)

  • ... dazu lese ich gerade:

    Verbindung von Landeklappen mit Querrudern und Trimmung

    Zitat

    Bei Start und Landung eines Flugzeuges muss der höchstmögliche Auftrieb erzeugt werden. Dazu dienen vor allem die Landeklappen, die an der Hinterkante des Flügels ausgefahren werden, um die Wölbung des Profils zu vergrößern.Junkers hat in der Ju 52 erstmals auch die Querruder zur Auftriebserzeugung herangezogen, die ab einem gewissen Landeklappenausschlag automatisch und gleichsinnig etwas nach unten gefahren wurden. Damit wird nicht nur der Auftrieb generell erhöht, sondern die Auftriebsverteilung über die ganze Spannweite erreicht eine ideale elliptische Form.


    Diese Kombination der Querruder mit den Landeklappen wurde später in vielen Kurzstartflugzeugen genutzt, so z.B. in der Dornier Do 27 und Do 28. Heute plant auch Boeing dieses Konzept für eine neue Langstreckenversion der Boeing 747-400. Die erhöhte Kraftstoffzuladung steigert das Startgewicht dieses Flugzeuges so sehr, dass nur mit angestellten, auftrieberhöhenden Querrudern der nötige Auftrieb erzeugt werden kann.


    In der Ju 52 wurde außerdem die Betätigung der Landeklappen mit der Höhentrimmung verbunden, so dass beim Ausschlag der Klappen automatisch auch die Trimmung entsprechend betätigt wird. Dies erleichtert die Arbeit des Piloten bei der Landung. Die automatische Trimmung beim Landeklappenausschlag gehört heute zum Standard im modernen Flugzeugbau.

    Gruß aus NRW

    Jürgen


    sysp-183981.gif

  • Zudem, mal als Frage:

    Wie steuert / bedient ihr eine 3mot Prop?

    Bisher kam ich mit den 6 Achsen auf 2 Quadranten bei Mot und Jet gut zurecht.

    Nun aber will ich nicht als 1 Mot mit 3 Motoren fliegen :gringo:

    Gruß aus NRW

    Jürgen


    sysp-183981.gif

  • Hat schon jemand eine Dokumentation/Handbuch zum Flieger gefunden und wenn ja, wo?

    Viele Grüße


    Stephan


    Motherboard - Asus Prime X370-Pro AMD | CPU - AMD Ryzen 7 3700X 4GHz 36MB | GPU - Gigabyte GeForce RTX 3060 | RAM - 32GB Corsair Vengeance LPX

  • Zudem, mal als Frage:

    Wie steuert / bedient ihr eine 3mot Prop?

    Bisher kam ich mit den 6 Achsen auf 2 Quadranten bei Mot und Jet gut zurecht.

    Nun aber will ich nicht als 1 Mot mit 3 Motoren fliegen :gringo:

    Das muss ich mir auch noch überlegen. Mein Honeycomb B Throttle hätte ja 4 Throttle, da kann ich einen weglassen. Aber wie das bei anderen Controllern geht, weiß ich auch noch nicht.

    Viele Grüße

    Gunter


    3.0viking01.gif


    ASUS ROG Strix B550, 32 GB DDR4-3000 Corsair Vengeance, AMD Ryzen 9 5900x, RTX 3080, 10 GB, Thrustmaster Hotas Warthog Stick, Honecomb Bravo, Crosswind Rudder Pedals

    Es gib Menschen, die sich immer angegriffen wähnen, wenn jemand eine Meinung ausspricht.

    (Christian Morgenstern)

  • Hat schon jemand eine Dokumentation/Handbuch zum Flieger gefunden und wenn ja, wo?

    JU-52 Handbuch:

    Dankeschön. Von Asobo gibt's dann wohl nichts? Auch keine Checklists? Das wäre aber schwach.


    Hat schon jemand herausbekommen, wie die Türen auf- und zugehen?

    Viele Grüße


    Stephan


    Motherboard - Asus Prime X370-Pro AMD | CPU - AMD Ryzen 7 3700X 4GHz 36MB | GPU - Gigabyte GeForce RTX 3060 | RAM - 32GB Corsair Vengeance LPX

  • Ich habe sie gekauft, das Flugzeug wird im Content Manager als „installed“ gelistet, aber sie ist im Flugzeugmenü nicht enthalten. Ein Reboot hat nicht geholfen.

    Hat jemand eine Idee, was ich tun kann?

    Viele Grüße

    Gunter


    3.0viking01.gif


    ASUS ROG Strix B550, 32 GB DDR4-3000 Corsair Vengeance, AMD Ryzen 9 5900x, RTX 3080, 10 GB, Thrustmaster Hotas Warthog Stick, Honecomb Bravo, Crosswind Rudder Pedals

    Es gib Menschen, die sich immer angegriffen wähnen, wenn jemand eine Meinung ausspricht.

    (Christian Morgenstern)

  • Es gibt aber hier was



    und ich denke ( bzw. hoffe ) daß im Laufe der Zeit da vielleicht auch etwas gemoddet wird bezügich Flugdynamik und Model .

    Aber wie auch JayDee in seinem Beitrag bereits erwähnte für schlappe 15 €uronen darf und sollte man keinen PMDG oder A2A Flieger erwarten ,dessen Systeme voll durchanimiert und programmiert sind.;)

    Gruß Klaus


    3.0ubootwilli.gif


    Meine PC - Configuration:

    ASUS STRIX X570-E / Ryzen 7 3700X @ 4,2 GHz / GIGABYTE GTX 1080 - 8 GB / Corsair 32GB DDR3-3200 / TM-Warthog / OS: Win 10 64-Bit

  • Hat jemand eine Idee, was ich tun kann?

    Öhhh ja ,


    wenn Sie gekauft ist, kannst Du sie doch bestimmt im Inhaltsmanager deinstallieren oder :hm:


    Wenn das der Fall ist dann De - und wieder Installieren dann sollte Sie doch im Flugzeug menü erscheinen.

    Hat bei mir beim DL etwas länger gedauert knappe 2-3 GiB, aber dann war alles vorhanden aus dem M$ Store .

    Gruß Klaus


    3.0ubootwilli.gif


    Meine PC - Configuration:

    ASUS STRIX X570-E / Ryzen 7 3700X @ 4,2 GHz / GIGABYTE GTX 1080 - 8 GB / Corsair 32GB DDR3-3200 / TM-Warthog / OS: Win 10 64-Bit

  • Ich habe sie gekauft, das Flugzeug wird im Content Manager als „installed“ gelistet, aber sie ist im Flugzeugmenü nicht enthalten. Ein Reboot hat nicht geholfen.

    Hat jemand eine Idee, was ich tun kann?

    Hast Du unter "Andere" geschaut?

    Viele Grüße


    Stephan


    Motherboard - Asus Prime X370-Pro AMD | CPU - AMD Ryzen 7 3700X 4GHz 36MB | GPU - Gigabyte GeForce RTX 3060 | RAM - 32GB Corsair Vengeance LPX