• Ich dachte, ich mache mir selbst eine Freude und kaufe mir zwecks Verbesserung der Immersion die drei Panels von Logitech-G, vormals Saitek.

    Hat anfänglich funktioniert, beim Auspacken stellte sich der Besitzerstolz ein :D

    Ich habe auch brav alle Manuals von Logitech-G heruntergeladen, ausgedruckt, gelesen. Und genau befolgt, was da drin stand. Also Treiber heruntergeladen und die Dinger erst am USB-Anschluss angestöpselt, als ich dazu aufgefordert wurde.


    Im Testprogramm von Logitech-G hat beim Multipanel (Autopilot) das Display nicht funktioniert. Nach langer Suche in Google und Youtube einen Hack in der Registry gefunden, der das Problem behebt:

    Start >> Einstellungen >> Geräte (nicht Gerätemanager!)

    Bluetooth- und andere Geräte

    Am rechten Rand: Geräte und Drucker

    Rechtsklick auf Flight Multi Panel

    Eigenschaften von Flight Multi Panel

    Register Hardware

    USB Eingabegerät

    Schaltfläche Eigenschaften

    Register Details

    In Kombinationsfeld Eigenschaft auswählen:

    Geräteinstanzpfad

    Switchpanel USB\VID_06A3&PID_0D67\8&9FF5746&0&1

    Radiopanel USB\VID_06A3&PID_0D05\8&9FF5746&0&2

    Multipanel USB\VID_06A3&PID_0D06\8&9FF5746&0&3


    RegEdit

    HKEY_LOCAL_MACHINE\SYSTEM\CurrentControlSet\Enum\USB

    Device Instant Path suchen

    Aufklappen, um zweiten Teil zu finden

    EnhancedPowerManagement von 1 auf 0 ändern

    pasted-from-clipboard.png


    Computer neu starten.

    Ist zu wiederholen wenn Panel (oder USB-Hub) an anderem Port angesteckt wird.

    Damit ging das Display im Testprogramm.


    Weiters in Windows eine Gruppe Users angelegt und den aktuellen Anwender zum Mitglied dieser gruppe gemacht.

    In Windows 10 Pro in der Benutzerverwaltung (Start - Ausführen - lusrmgr.msc).

    Funktioniert in Windows 10 Home nur so:

    Start - cmd als Administrator ausführen

    (Auflisten aller User: net user)

    net localgroup Users /add

    net localgroup Users <username> /add


    Nur in FSX, P3P und XP 11 funktionierten die Dinger nicht wirklich, sondern mal gar nicht, mal teilweise.


    Also wieder gegoogelt und SPAD.next gefunden. Installiert und damit haben die Panels in P3D funktioniert.

    Die Anwenderoberfläche ist sehr gut und professionell gemacht. Das Programm hat auch mehrere Mängel an Einstellungen und Treiber bei Installation bemerkt und selbst korrigiert! :love2:


    Vorgestern X-PLane 11 als Download erworben, gestern Abend den ersten Flug mit Cessna 172 versucht. Die Panels wie tot.

    Entdeckt, dass SPAD.next erst ein Plug-in in XP installieren muss. Danach haben Radio-Panel und Switches funktioniert, für die SPAD.next Defaulteinstellungen gefunden und nach Nachfrage installiert hat.

    Nicht funktioniert hat das Multipanel. Kein Wunder, dessen Konfiguration war komplett leer. Also selbst ans Werk gemacht.


    Einerseits ist es großartig, dass man in SPAD.next für jeden Button selbst festlegen kann, was er tun soll und dabei auch raffinierte Kombinationen möglich sind in der Art: wenn ich im Autopilot ALT einstelle mache das in Schritten von 500 bis Flughöhe 10.000 und danach in Schritten von 1000.


    Andererseits ist es sehr mühevoll, so viele Einstellungen zu machen, nur damit ein Detail funktioniert.


    Aber dafür kann man Profile von anderen Nutzern downloaden. Leider sind die in sehr unterschiedlicher Qualität. Neben wenigen perfekten Profilen haben viele Anwender ein Profil veröffentlicht, in dem nur ein Bruchteil der Funktionen enthalten sind. Da hilft nur ausprobieren, analysieren und daraus lernen.


    Und so vergehen 5 Stunden mit 2 Platzrunden fliegen und stundenlang herumfrickeln, damit die Panels ihren Dienst tun.

    Allerdings sei auch gesagt, wenn die Dinger dann einmal funktionieren, macht es schon Freude, die Trimmung mit einem Rädchen zu verstellen, die Flaps mit einem Schalter ähnlich der Cessna zu fahren, Frequenzen mit einem Doppeldrehknopf zu verstellen, die Elektrik mit richtigen Kippschaltern ein- und ausschalten.


    Bedauerlich ist, dass das letzte Update von SPAD.next aus 2018 ist. Es ist daher fraglich, ob SPAD.next in Zukunft (zB neuer Microsoft Flight Simulator) funktionieren wird.

    Glück ab, gut Land wünscht Gerhard

  • Moin,


    ich hab die Dinger auch schon länger im Einsatz und ja, wenn man vor einem neuen System sitzt, dann ist das, was die 3 Teile an Anspruch haben um überhaupt am Spiel teilnehmen zu wollen schon Wahnsinn.

    Irrsinn ist es dann aber, dass man sich immer alles per Hand zusammensuchen muss, was denn noch alles in Handarbeit gemacht werden muss.


    Da helfen Foren wie hier, die ich dann auch für mich selber benutze, um die Erinnerung zu schreiben, was denn war ( z.B.: Saitek / Logitech Multi-Panel (Autop.-Bed.Panel): Anzeige dunkel > Lösung ) und die Feststellung, dass andere es zum Glück auch so machen.


    Wie auch immer, natürlich bin ich auch immer über Spad und Spadnext gestolpert.


    Aber: die Preise sind auch nicht ohne, wenn man mit FSX oder P3D anfängt und das kleine Paket nimmt und dann noch auf den XP Flug aufspringt, dann zahlt man nach (doppelt). Oder man investiert gleich richtig und kauft das große Paket (auf dem ersten Blick das berühmte Rundumsorglospaket).

    Und dann schaut man mal in das Kleingedruckte, als Beispiel das große Paket, complete Edition:

    Zitat

    All licenses are life-time licenses with one year of free product updates.

    Zitat


    all addons available now or in future with a price below 20 € (without VAT)

    Zitat

    Please note, in the activation process the license will be hardware-locked to the computer you are activating the license from. If you need to move the license to another computer OR make hardware changes to your computer, you will have to invalidate your license before you can activate it again.


    Und das war der Punkt, an dem ich mich entschlossen habe alle paar Jahre rumzufrickeln!

    Für mich steht da: zahle 100 Euro (die Preise sind ja +VAT !) und du hast erst mal nen Jahr Ruhe. Dann baut P3D aus der V4 die V5. Der Programmierer von Spadnext macht dann die nächste Version und ich zahle die nächsten 22 Euro, wenn meine Version älter ist als ein Jahr (Vermutung / Möglichkeit)?
    Dann sind meine 100 Euro auf das dauerhafte Bestehen von Spadnext angewiesen, denn die Lizenz ist mit dem aktuellen PC verheiratet. Baut man einen neuen auf, dann muss man umziehen. Wie das geht, weiß man nicht, da nicht beschrieben. Allerdings scheint es wohl momentan ganz einfach zu sein, dwie es im Forum steht. Aber: wie ist der Service in der Zukunft? Ok, noch schaut es so aus, als wenn im Forum vom Entwickler Support betrieben wird und somit dürfte das auch für Support via Mail gelten. Aber gilt das auch für die nächsten 2,3,4 Jahre?


    Wie auch immer, wenn man jetzt aus guten Gründen nicht die all-in-one-Lösung kauft, sondern nur das basic Paket für den P3D, weil der momentan alleine vorhanden ist und man XP (vielleicht auch nur noch) ausschließt, dann findet man im Kleingedruckten:

    Zitat

    All licenses are life-time licenses with one year of free product updates.

    Also, da muss man dann in dem Fall, falls nach einem Jahr ein neues Update rauskommt, die Lzenz komplett neu kaufen.


    Ja, sicher, das ist ja fast überall Mitlerweile so. Allerdings ist auch überall immer ganz schnell bei Problemen mit dem Logitech // Saitek Geraffel zu lesen: Spadnext sei die ultimative Waffe in dem Fall.


    Ja, sicher mag nicht schlecht sein, aber ein aber ist vielleicht durchaus angebracht.


    Möglicherweise gibt es ja auch ein zweites aber: Linda! https://www.avsim.com/forums/t…t-compatible-20-jul-2019/ da können auch einige hier was zu sagen. Fairerweise muss man aber darauf Hinweisen, dass hier FSUIPC in der Vollversion für 36 Euro benötigt wird.


    Wie auch immer, ich komme ohne dem ganzen aus. Ja, ich habe gekämpft und einige graue Haare dazu bekommen (die Kollegen der DT wissen es). Und mal ganz ehrlich: wenn der PC das nächste mal, vielleicht in einem Jahr, neu aufgesetzt wird, wer kann sich da noch an alles erinnern, was zu tun ist? Also für mein Geraffel habe ich ja hier meine Datenbank....


    Spadnext mag ja nicht schlecht sein und wirklich gut funktionieren, ich persönlich habe alt eine andere Lösung für mich.



    Grüße

    Thorsten

  • Thorsten, stimme Dir zu 100 % zu.

    Ich sehe SPAD.next auch mit gemischten Gefühlen. Aber ich gebe lieber € 25 aus als mich viele Stunden lang mit Googeln und Try and Error zu plagen. Leider garantieren die € 25 auch nicht, dass Alles sofort problemfrei läuft.

    Auf jeden Fall gut zu Wissen, dass die Panels auch ohne SPAD.next funktionieren. Daher: Danke für deinen Beitrag :bier:

    Glück ab, gut Land wünscht Gerhard

  • Gerhard, so ist es.


    Wenn man jetzt bedenkt, dass das Zeugs ja nicht gerade günstig ist und mit FSX, P3D und XP fähig beworben wird, aber dann nicht 100% Plug and Play ist...


    Somit bleibt es nur übrig, frei nach IKEA: Entdecke die Möglichkeiten


    Grüße

    Thorsten

  • Wenn ich das Recht verstanden habe, funktioniert LINDA nur für FSX und P3D, aber NICHT für X-Plane?


    Ulrich Strauss, der Programmierer von SPAD.next, hat ein wirklich sehr mächtiges Werkzeug sehr professionell programmiert. Vermutlich in der Erwartung, dass die Anwender damit maßgeschneidert Funktionen auf ihre Panels legen. Nur die Anwender bevorzugen halt überwiegend, dass nach der Installation Alles "von selbst" funktioniert und legen nicht so einen großen Wert darauf, das Inkrement bei Verdrehen des Knopfes des Autopiloten selbst bestimmen zu können.


    Ich als Software-Entwickler fände toll, wenn Alles Anfangs mit Defaultwerten funktioniert und später in Einzelheiten von mir bearbeitet werden kann. Davon ist SPAD.next nicht weit entfernt, aber halt auch nicht 100 % an diesem Punkt.

    Glück ab, gut Land wünscht Gerhard

  • Ja, LINDAS ist nicht XP.


    Ansonsten, ja, Spadnext ist nicht schlecht.


    Leider ist es für mich unerklärlich, dass die von Logitech, früher Saitek, nie eine wirklich problemlose Software zustande gebracht haben.


    Es kann kein Argument sein, dass das Geraffel alt ist, denn es ist ja immer noch neu zu bekommen.


    Somit sollte auch die verschiedenen Windows Versionen keine Ausrede // Probleme darstellen.


    Grüße

  • Thorsten, Du hast Recht, dass Logitech für problemlos funktionierende Treiber für FSX, P3D und XP kombiniert mit Windows 7, 8, 10 in 32 und 64 Bit sorgen SOLLTE.


    Die tun das aber einfach nicht. Vielleicht, weil der Umsatz mit den Panelen klein ist. Vielleicht, weil sie vermuten, dass der Umsatz mit besseren Treibern (die ja etwas kosten würden) kaum wachsen würde.


    Und keiner von allein und auch nicht ein paar von uns zusammen kann daran etwas ändern.


    Also bleiben uns folgende Möglichkeiten:

    .) auf die Panels verzichten - die häufigste Variante

    .) die Dinger durch diverse Hacks zum Laufen bringen (für einen FS möglich, für alle 3 schwierig)

    .) LINDA plus FSUIPC (€36) für FSX/P3D, nicht für XP

    .) SPAD.next (€25 für FSX/P3d, €25 für XP)


    Ein Hobby ist: viel Zeit und erheblich Geld investieren, um etwas zu tun, für das Profis gut bezahlt werden :-)

    Glück ab, gut Land wünscht Gerhard

  • Danke für den Hinweis!

    Es geht auch für Lau und unkompliziert.

    Das nutze ich in erster Linie für DCS klappt aber auch in allen anderen Simulationen, da man die Schalter mit Tastenkombis nutzen kann.

    Hier geht es zum Treath im DCS Forum


    Davon habe ich noch nie gehört. Wenn es auf die Schnelle richtig verstanden habe, dann mache ich damit eine einfache Tastenzuordnung, wie bei einem Stick // Yoke im P3D oder FS X im simulatoreigenen Menü. Mur anders herum, also ich nehme die Tastenkombi aus dem Sim und lege die auf das Panel.

    Eigentlich die Lösung, nach der ich gesucht habe!


    Ich hab doch am Wochenende eigentlich schon was anderes vor....


    Danke und Grüße

    Thorsten

  • Genau so, man kann auch einige Tastenkombinationen hintereinander legen.

    Das mache ich schon einmal wenn ich eine handvoll Sicherungen einschalten muss.

    Z. B. bei der Mig 21

  • Danke an Reverend!


    Werde ich probieren. Vielleicht können Blackbox und ich uns die Arbeit teilen?

    Oder hat der Reverend schon Einstellungen für FSX | P3D >| XP ?


    PS: die junge Dame und die Piper sind ein super Avatar!

    Glück ab, gut Land wünscht Gerhard

  • Oder hat der Reverend schon Einstellungen für FSX | P3D >| XP ?

    Nein, habe ich bisher alles in Linda gemacht.

    Da kann ich die Tasten direkt ansprechen.

    Aber grundsätzlich hat mich DCSFlightpanels dazu gebracht die Panele überhaupt zu kaufen.

    Selten etwas so wenig bereut wie dieses.

    In DCS kann ich nicht mehr ohne.