Beiträge von BlackBox

    Du unterstellst damit allen Prüfern und Certifying Staff Lizenzinhabern das sie nicht unabhängig sind und damit Menschenleben aufs Spiel setzen.

    natürlich setzt da keiner wissentlich Menschen aufs Spiel, dass hat ja keiner behauptet. Es geht hier um Qualitätsmängel.


    Ich würde ja auch nicht den TÜV abschaffen und dann erklären, dass machen dann die Mechaniker demnächst selber, den TÜV Siegel geben. Das mag dann zwar in 98% der Fälle noch gut gehen, aber das Risiko steigt, dass da was passieren kann.


    Mal gefragt: ist bei einem Gebrauchtwagenkauf "HU neu" ein Kriterium? Für mich ist das nur eine Info, aber kein Qualitätsbeweis.

    Das Internet ist gut gefüllt mit negativen Beispielen.

    Und die HU ist ja irgendwie dann eine solche Prüfung.


    Grüße

    . Einer ist sogar entlassen worden, der Probleme bemängelt hat.

    Offenbar taugt dann das Kontrollsystem generell nichts - solange Personalentscheidungen in Verbindung mit solchen Zusammenhängen stehen...

    Tja, und das wäre das, was ich leider schon mal hier erwähnt hatte und mir leider in der Luftfahrt allgemein auffällt:


    Just culture ist am Ende!


    Schade.


    Bringt aber leider nur dann die Frage: Quo vadis?


    Grüße

    Boxi

    Wenn man den ganzen Berichten, die in der Presse und im Netz zu finden sind und als Thema die Entwicklung von dem MCAS, zu Teilen der ganzen 737 MAX sowie den Behörden und der langen Leine gegenüber dem Hersteller, somit dann auch Boeing, zu finden ist und dem auch nur zu Teilen glauben schenkt, dann ist das eine Lehrstunde in der Luftfahrt!


    Eine Lehrstunde für alle Bereiche, denn hier kann man sehen, dass das Prinzip "Just culture" nicht funktioniert und kläglich versagt hat.


    Just culture? Nun, das wird hier gut beschrieben: https://pilotsofswiss.wordpres…eizer-kase-als-erklarung/ oder https://www.vcockpit.de/recycl…non-punitive-culture.html


    Was auch nirgendwo diskutiert wurde: war die Lion Maschine die erste Max, die Probleme hatte und dann gleich bis zum Äußeren? Oder gab es schon andere Zwischenfälle, die glücklicher Weise anders ausgingen und nichts passiert ist? Hat Boeing in solchen Fällen schon reagiert, wenn sie davon wussten, was man nicht weiß, oder haben die wirklich bist zum ersten Crash gewartet?


    Grüße

    Thorsten



    PS: Der Fluglotse, worum es eigentlich in dem Schweizer Bericht geht, wurde im Dezember 2018 verurteilt!

    https://www.aerotelegraph.com/…-aerger-und-verspaetungen

    Er wurde für einen Zwischenfall Verurteilt, der im Deutschen den gefährlichen Eingriff in den Luftverkehr entspricht. Er hatte vor langer Zeit zwei Flugzeugen eine Starterlaubnis gleichzeitig erteilt, die von kreuzenden Pisten starten sollten.

    Die Schweizer haben mit dem Urteil eigentlich den Schlussstrich unter Just culture gezogen....

    Moin Karsten,


    ja, das waren echt ein paar schöne Plätze, die der Dino da gefunden hat.


    Wenn der Wind mal nachlassen würde, währe ein feiner Zug von dem Kollegen.


    Grüße

    Thorsten


    PS: das vorletzte Bild zeigt ziemlich eindeutig, warum einige Mitflieger am Ende nicht low on fuel waren :yes:

    Wenn Im Cockpit statt einem "normalen" Steuerhorn so was ähnliche wie ein "Fahrradlenker" zu sehen ist, dann galt in der Vergangenheit immer: Embraer!



    Hier mal ein Blick ins Cockpit:

    35306432ai.jpg


    Bei dem Bild kann man das sehr gut sehen, was ich meine.


    Allerdings bekommen die neuen Embraer (Beispiel 500 / 550) jetzt auch Sidesticks.


    Grüße

    Thorsten

    Die Gesellschaft High Fly hat ja schon einen A380 gebraucht übernommen und sucht durchaus nach einem weiteren, wenn der Preis stimmt.


    http://www.austrianaviation.ne…rueft-expansion-mit-a380/


    Tja und nun will der nächste A380 Betreiber seine Flotte verkleinern: die Lufthansa!

    Hier https://www.airlive.net/alert-…to-sell-6-of-its-14-a380/ wird von 6 der 14 gesprochen!

    Das ganze kommt nicht mal 11 Jahre, nach dem der erste in Dienst gestellt wurde, was vermutlich noch nicht mal die Halbwertzeit sein dürfte https://www.flugrevue.de/zivil…nsa-hat-a380-uebernommen/


    Eine Übersicht wer was hat und was noch offen ist gibt es hier: https://www.flugrevue.de/zivil…erungen-und-bestellungen/


    Grüße

    Öhm, wenn mit ACA Air Canada gemeint ist, AAL American Airlines und WJA für Westjet steht, dann fliegen die mit der MAX nur Ferry und keine Paxe!


    Ein Ferry kann als nicht-kommerzieller Flug durchgeführt werden und somit leichter durchgeführt werden.


    Warum jetzt was passiert ist, besonders beim letzten Unglück, weiß man ja noch gar nicht!


    Somit ist das Grounding eine sehr drastische Vorsichtsmaßnahme, dass nicht noch mehr passiert.


    Wenn man jetzt überliegt, wie viele MAX insgesamt ausgeliefert wurden und diese dann Flüge durchgeführt haben, so ist sicherlich, wie überall, ein Risiko da. Alleine vom 06. bis 10. März wurden zwischen 1200 und 1300 Flügen am Tag mit Flugzeugen vom Typ MAX durchgeführt.


    Das man die Dinger zurück holt muss ja passieren, aus verschiedenen Gründen. Angefangen von Flugplätzen, die nicht so groß sind, dass man da kein Platz für die Einlagerung hat bis hin zur Werterhaltung des Flugzeugs beim Parken. Ja, das Ding braucht da auch Pflege, sonst erlischt die Zulassung von der Maschine (Bodenläufe zum Beispiel).


    Risiko ja, aber vielleicht überschaubar? Sonst hätte ja es sicherlich auch eine Möglichkeit gegeben die Ferry-Flüge zu untersagen oder gar von den Betreibern gar nicht erst betrachtet worden.


    Laut Flightradar Twitter sollen es wohl gestern 61 Flüge gewesen sein.


    Grüße

    Thorsten


    PS: Und wenn jetzt vom Callsign auch noch der Operator BOE genannt wird..... ja, das ist das Boeing-Werkscallsign, z.B. BOE125


    Edith: Bei der EASA wurde ja auch veröffentlicht, dass die Maxnahme eine Vorsichtsmaßnahme ist und alle komerziellen Flüge auf Drittländer bezogen (also nicht EASA-Mitgliedsstaaten) untersagt sind. Somit: Ferry= Non-commercial und machbar.

    Zitat


    As a precautionary measure, EASA has published today an Airworthiness Directive, effective as of 19:00 UTC, suspending all flight operations of all Boeing Model 737-8 MAX and 737-9 MAX aeroplanes in Europe. In addition EASA has published a Safety Directive, effective as of 19:00 UTC, suspending all commercial flights performed by third-country operators into, within or out of the EU of the above mentioned models.


    https://www.easa.europa.eu/new…737-max-operations-europe


    Un in der AD (Airworthiness Directive) wurden maximal drei Ferry-Flüge mit dem Luftfahrzeug möglich gemacht:


    Zitat

    From the effective date and time of this AD, do not operate the aeroplane, except that a single
    non-commercial ferry flight (up to three flight cycles) may be accomplished to return the aeroplane
    to a location where the expected corrective action(s) can be accomplished.

    https://ad.easa.europa.eu/blob…1_E.pdf/EAD_2019-0051-E_1

    Heijeijei..... das schaut trotz allem nicht wirklich gut aus!


    Die Kosten.....


    Die Breitling DC-3 wurde in die Türkei verkauft https://www.cockpit.aero/rubri…n-die-tuerkei/?no_cache=1

    und die Conny braucht auch noch sehr viel Zuwendung https://www.superconstellation…treifen-am-horizont,-aber


    Vielleicht muss man einfach anerkennen, dass vieles einfach eine natürliche oder technische Verschleißzeit hat und dann einfach irgendwann leider alt ist.


    Dazu kann man auch die Lufthansa Berlin JU nehmen, oder das Connie-Projekt der LH.


    Oldtimer sind schon geil, aber.....


    Vielleicht muss man eines Tages wirklich zufrieden sein, wenn wenigstens ein Museum sich liebevoll und dadurch durch enstehende Kosten stemmen kann, sich dieser technischen Meisterleistungen annimmt.


    Grüße

    Thorsten

    Und wie vermutet (auf Grund der vorhergehenden Berichte):

    https://www.easa.europa.eu/new…737-max-operations-europe


    Die EASA hat die Max gegrounded!


    Und nicht nur Norwegian, sondern auch Turkish Airlines hat die Flugzeuge unterwegs zurückgepfiffen.


    Gem. https://twitter.com/flightradar24 haben noch einige arabische Länder und afrikanische Länder entsprechend reagiert. Der zeitliche Ablauf ist doch auf eine Art beeindruckend....


    Und da momentan keiner weiß, wie es weiter geht holt man natürlich die Flugzeuge und die Crews nach Hause.


    Bin gespannt, wie es weitergeht, denn wenn ich es richtig mitbekommen habe, dann ist der Flugschreiber vom letzten Crash wohl arg beschädigt.



    Grüße

    Thorsten