Beiträge von Fischkopp

    Ist das erst seit Kurzem so oder schon immer?


    Falls es erst vor Kurzem aufgetreten ist, könnte es vielleicht auch an der Farb-Darstellungsfähigkeit des Displays liegen - wie bei Fernsehegeräten, kurz bevor der Bildschirm seinen Geist endgültig aufgibt.


    Deine Darstellung oben erinnerte mich direkt daran. Habe das schon 2x erlebt - war aber schon vor LED-Displays :rolleyes:

    ...ich glaube eher daran, dass man dieses System auf Onlineservices und auch Onlinefliegerei ausrichtet. Vermutlich weil es damit Geld zu verdienen gibt.


    ... muss man echt mal abwarten.

    Das sehe ich genauso, schließlich will MS Geld verdienen - viiiiieeeel Geld.


    Von daher glaube ich auch, dass es auf die gleiche Schiene wie bei allen großen Spielen/Simulationen hinauslaufen wird. Fliegen kannst Du nur, wenn Du Dich in Deinem Spielerkonto bei MS einloggst. Die Simulation selber läuft auf MS-Servern und wird auf den Nutzer-PC gestreamt.


    Addons kann man dann auch nur noch hinzukaufen wenn man den Kauf über das Spielerkonto im MS-Shop tätigt. Dabei wird dann aber keine Software auf dem eigenen PC installiert, sondern lediglich auf dem Server freigeschaltet.


    MS schreibt ja, dass sie mit der Industrie (also den Entwicklern) zusammenabeiten wollen.


    Die Frage ist nur zu welchen Bedingungen - nämlich zu denen, die sie vorschreiben.

    Ich könnte mir das so vorstellen, dass selbst Software von Fremdentwicklern nur über den MS-Shop zu kaufen sein wird, wobei sich MS einen guten Anteil an Provision von den eigentlichen Entwicklern wird zahlen lassen. So nach dem Motto: "Du verkaufst nach unseren Bedingungen in unserem Shop oder eben gar nicht".

    Ich habe zum Glück noch keine Software vom P3D und FSLabs gelöscht. Also könnte ich wieder

    alles platt machen und den P3D samt FSLabs wieder in den alten Zustand 4.3 zurückversetzen.

    Womit Du meiner bescheidenen Meinung nach am besten beraten wärest. Denn ich kann in der V4.4 und V4.5 keine Verbesserungen erkennen - eher das Gegenteil (zumindest in Sachen Performance).

    Bauabschnitt 4 im Werden!


    Hier nun, nach 2 Wochen, die ersten Bilder vom 4. Bauabschnitt - dem Beginn der "Große Elbstraße" nach der Fischauktionshalle. Diese Gebäude brauchen beim Bau etwas mehr Zeit, da sie architektonisch doch ein klein Wenig anspruchsvoller sind als einfache Quadrate ;).


    HH-Port_bau42_tag.JPG



    In dieser Ansicht ist bereits das nächste Objekt im Rohbau (zur Anpassung an ORBX GEN und die Rest-Szenerie) zu sehen. Es handelt sich dabei um den sogenannten "Crystal Tower" (weil die Fassade hauptsächlich aus Glas besteht) und das daneben liegende Bürogebäude in dem auch der Burda-Verlag seine Räume hat.


    HH-Port_bau43_tag.JPG



    Wenn man nun so den Blick mal über die bisher fertiggestellte Szenerie gleiten lässt, dann muss ich schon sagen: "Jaaaa, so langsam ist "mein Heimathafen" wiederzuerkennen ^^,


    HH-Port_bau44_tag.JPG


    Bisher ist auch mit dfer Performance noch alles OK

    Na ich denke, dass das Model in die Startkonfiguration wechselt wenn der Sim merkt das sich der Flieger auf der Landebahn befindet.


    In der Start-Konfiguration wäre die Stellung 3 dann wieder richtig. Wechselt denn auch die Checkliste zu "Start"?

    So wie ich das auf Deinem Screenshot interpretiere, kommt das Fflimmern von den Seilen der Brücke. Dazu fallen mir 2 Punkte ein:


    1. Auf was hast Du "Dynamic Recflection" (Options - Lighting) stehen?

    Falls Du das sehr hoch eingestellt hast, versuche mal einen kleineren Wert.


    2. Darüber hinaus, warum hast Du die Texture-Resolution so hoch eingestellt? Ich wüsste keine Szenerie die mit einer so großen Textur-Auflösung kommt. Versuche es mal mit einem kleineren Wert und probiere dann aus ob das Flimmern schwächer wird.


    Ganz weg bekommen wird es man wohl nicht, weil die Seile halt sehr dünn sind und "die Grafikkarte nicht weiß" ob sie sie darstellen soll oder nicht. Ein schwaches Flimmern der Seile habe ich in der Entfernung auch aber das wird schwächer je näher man der Brücke kommt und damit die Zahl der darzustellenden Pixel Größer wird.

    Also über dem platten Land habe ich jetzt zwischen 45 und 50 FPS, teilweise auch bis über 60 (vorher 30-40). Über Hamburg hatte ich bei einem Testflug vorhin mit der Carenado Skymaster wie in der V4.4 gehabt zwischen 15 und 20 FPS. Das nachladen der Texturen dauert in Ballungsgebieten (zumindest bei mir) immer noch lange.

    Wie verträgt sich die Szenerie mit Germany North von ORBX?

    Die Szenerie ist an GEN angepasst. Wie es sich mit der Performance verhalten wird kann ich noch nicht sagen, da

    1. noch der Patch von LM für die V4.5 aussteht und

    2. die Szenerie noch lange nicht fertig ist. Es fehlt ja noch die Hälfte der Nordufer-Strecke und das gesamte Südufer.


    Sollte es aber so sein, dass die Performance während der ständig laufenden Tests einbrechen sollte, wird die geplante Ausbaufläche entsprechend reduziert.

    3. Bauabschnitt fertig!


    Der 3. Bauabschnitt der der vom Hafenwasserwerk (Brücke 10) bis zur Fischauktionshalle reicht ist nun auch fertiggestellt.


    Auf dem Bild hier unten sind im Vordergrund die Pontons der Hafenschlepperredereien zu sehen. Am Ufer ganz rechts, das Gelände des Wasserwerks und im Anschluss daran nach links der Beach Club "Strandpauli".


    HH-Port_bau38_tag.JPG



    An den Beach Club schließt sich dann der Wohnmobil- und LKW-Parkplatz und die große weite Fläche des Hamburger Fischmarkts an, der jeden Sonntagmorgen von 05:00 bis 10:00 Uhr stattfindet. Dies ist auch der Platz, von dem bei Hochwasser immer wieder abgesoffnene Autos abgeschleppt werden müssen =O.


    HH-Port_bau39_tag.JPG


    Etwa auf zwei Drittel der Strecke zwischen dem Beach Club und der Fischauktionshalle (die heute eine Event-Halle ist), befindet sich der Service-Ponton der HADAG-Hafenfähren. Zwischen dem Ponton und dem Ufer, ist das U-Boot-Museum mit dem alten sowjetischen U-Boot "U434", das auch besichtig werden kann. Der Gang durch das Boot ist aber nichts für Menschen, denen enge Räume Probleme bereiten.


    HH-Port_bau40_nacht.JPG


    Am Ende des 3. Bauabschnitts findet sich dann noch die Fischauktionshalle und davor die Pontons des Hafenfährenanlegers "Altona".


    Das Hochhaus auf der linken Seite gehört bereits zum schon begonnen 4. Bauabschnitt. Dieser reicht dann von der Fischauktionshalle bis zum "Dockland"-Areal.


    HH-Port_bau41_tag.JPG

    Es ist also mal wieder learning by doing angesagt oder auf gut deutsch : Jeder Flug hilft.

    Danke bisher für die Hilfe.

    Gruß

    Bernd

    Das ist der Grund warum ich mir das Handbuch gar nicht erst angesehen habe. Ich denke nämlich, das stammt noch aus der FSX-Version. Muss mal schauen, ob ich die alte FSX-Ausgabe noch habe und dann mal vergleichen.


    Auch wenn ich mit dem Model ganz gerne unterwegs bin, kann ich mir gut vorstellen, dass sowohl das Flugverhalten, als auch die gesamte Avionik recht wenig mit dem Original zu tun hat.


    Aber mit "lerning by doing" bleibt jeder Flug interessant und ein kleines Abenteuer. :D

    Für die grüne Hintergrundbeleuchtung ist ein anderer Schalter verantwortlich. Nicht unter der Armlehne, sondern oben, rechts neben Wiper.

    Das ist laut Handbuch S. 27 der Hauptschalter und die 3 Schalter unter der Armlehne für die verschiedenen Cockpit-Lights.

    In der FSX-Version konnte man damit verschiedenfarbige Beleuchtungen einstellen (Grün, Orange oder Rot). Ich habe aber noch nicht ausprobiert ob das in dieser Version immer noch so ist oder ob die Schalter nun eine andere Funktion haben.

    Die Schalter befinden sich im Center Panel unter der rechten Armlehne des Pilotensitzes. Wenn Du die Armlehne anklickst klappt sie nach oben weg. Dann kannst Du sie sehen.

    Naja, das Modell hat nicht die Systemtiefe eines PMDG oder FSLabs Modells. Es ist aber trotzdem nicht so ganz ohne alle Funktionen.

    Wenn man nicht die richtige Reihenfolge der Systemaktivierung einhält bekommt man die Kiste nicht angeschmissen. Der Bus reagiert auch auf Vereisung, Überladung, Bedien- und Flugfehler (wenn er auch recht gutmütig ist).


    Bei den ersten Flügen (noch zu FSX-Zeiten) bin ich reihenweise abgeschmiert und wollte den Vogel (wie Dittmar auch) schon wieder von der Platte verbannen, weil ich dachte es liegt am Modell. Dem war aber nicht so, sondern es lag ganz einfach an meiner Bedienung. Nach ein paar Wochen und dem Entdecken von immer mehr Funktionen (Manuals lesen ist nicht so mein Ding, mir reicht es sie Tag-für-Tag schreiben zu müssen :D) wurde er dann immer mehr zu einem meiner Lieblinge.


    Der Kommentar im SimMarket stammt übrigens von mir. Inzwischen habe ich ihn aber korririert. Das MFD 2 funktioniert doch. Nur funktioniert der Einstellknopf genau anders herum als alle anderen (das ist wohl ein kleiner Fehler in der Programmierung). Statt den Knopf nach rechts zu drehen (wie die anderen) um das MFD zu aktivieren, funktioniert dieser Knopf links herum.


    Für mich persönlich haben sich die 21 Teuronen damit gelohnt.

    Roland Laborie hat nun den A400M für den P3D V4+ veröffentlicht. Das ist eine meiner absoluten Lieblingsmaschinen.

    Erhältlich im SimMarket. Für Besitzer der Vorgängerversion gibt es einen Rabatt von 11,00 €

    Die beiden SimDocks-Szenerien Hamburg-Alster und Vogelfluglinie, die bisher noch manuell installiert werden mussten, haben nun einen automatischen 2-Wege-Installer erhalten.

    2-Wege-Installer deshalb, weil man sich bei der Installation aussuchen kann, ob man nach der neuen XML-Methode oder nach der alten Methode über die CFG-Dateien installieren möchte.


    Die neuen Versionen sind ab sofort im SimMarket erhältlich.

    Wer die eine oder andere Szenerie (oder auch beide) bereits gekauft hat, findet die neuen Installer-Versionen in seinem Kundenbereich.

    Bauabschnitt 3


    Leider habe ich aus beruflichen Gründen in den letzten Wochen wenig Zeit gehabt den Hafen weiter zu gestalten. Dadurch ist der 3. Bauabschnitt noch nicht so weit, wie ich es gern gehabt hätte.

    Ein paar Dinge gibt es aber doch, die es Wert sind zu berichten.


    Als erstes wurden die Kaimauern fast bis zur Fischauktionhalle erweitert und der Ponton mit den Büros der Schlepperfirmen hinzugefügt.


    HH-Port_bau34_tag.JPG



    Viel wichtiger, da es ein Erkennungsmerkmal des Hafens ist, sind die Docks 10 und 11 von Blohm+Voss. Zusätzlich wurde in Dock 10 auch ein Schiff zur Generalüberholung eingedockt, das teilweise mit einem Gerüst und Gerüstplane gegen schlechtes Wetter geschützt ist.

    Dieses Schiff kann in der fertigen Szenerie über den Konfigurator ein- und ausgeblendet werden, so dass man das Dock besetzt oder leer gestalten kann.


    HH-Port_bau35_tag.JPG


    HH-Port_bau36_tag.JPG


    HH-Port_bau37_tag.JPG


    Ich hoffe, dass ich in den kommenden Wochen wieder mehr Zeit haben werden um den Bau der Szenerie voranzutreiben.