Beiträge von Superburschi

    Das liegt vermutlich am Visual C+ Framework bzw. NET Framework von Microsoft schau mal ob Du da Updates bekommst. Der Auslöser kann auch ein Addon sein.


    In der Ereignisanzeige vom Windows sollte unter Anwendung der Fehler aufgezeichnet worden sein und es sollte darin auch stehen ob der FSX oder irgendeine andere Komponente ein Auslöser war.

    Das hat auch nichts mit Jammern zu tun. Die Attraktivität eines Produktes hängt vom Preis ab. Und da kann doch jeder selber bewerten, ob sich das lohnt.

    Definitiv - und es wird genau das Zahlmodell die Zukunft der Softwarebranche sein. Man "mietet" die Funktion bzw. den Funktionsumfang, das ist bei Adobe Photoshop oder Lightroom schon länger so und das Risiko liegt immer beim Verbraucher - denn wenn die Company Geld braucht, dann wird an der Gebührenschraube gedreht.


    Man sollte also aufpassen, wie teuer das Grundmodell startet und ob man sich das leisten will - bei 10 oder 20 Euro im Monat sind 20% Gebührenerhöhung sicherlich keine finanzielle Katastrophe, bei 50 Euro im Monat wäre das schon krass.


    Ebenso sollte man bei dem Geschäftsmodell aufpassen, wie viele Addons man investiert, denn das ist auch Geld, was man mit einer Kündigung von einem Abo wertlos machen würde.


    Solange Kosten dynamisch sind, solange ist jede Investiton ein Risiko.

    Da passt so einiges nicht mit der jetzigen Situation zusammen...

    Genau das ist das Problem - eigentlich sind es zwei verschiedene Herangehensweisen, die weltweit praktiziert werden, wobei es eher ungeplante Herangehensweisen sind:


    Flatten the curve = lange Zeit = lange Durststrecke für die Wirtschaft = weniger Todesopfer = Lebensdauer des Virus global extrem unterschiedlich


    Schnelle Herdenimmunität = sehr kurze Zeit = kurze Durststrecke für die Wirtschaft = sehr viele Todesopfer = Lebensdauer des Virus global gering

    Die Gesellschaft kann sich zu einem gewissen Grad schützen, mit Schutzmasken etc.

    Leider gibt es davon nicht genug. Und das ist für mich völlig unverständlich. Das müsste doch vom Staat organisiert werden, dass es davon genug gibt.

    Es gibt davon genug, das Problem ist das Hamsterkaufverhalten von Einzelnen, wenn 10.000 Privatleute sich jeweils 1000 Masken kaufen fehlen 10 Millionen Schutzmasken auf dem Markt und es waren bedeutend mehr Privatpersonen, die in riesigen Mengen sowas gehortet haben.

    Der Handel ist in der Lage solche Krisen locker zu versorgen - allerdings nur dann, wenn es keine Idioten gibt, die aus welchen Gründen auch immer einen 10Jahresvorrat an Klopapier, Schutzmasken, Nudeln und Desinfektionsmittel anlegen um diese eine Pandemie zu überstehen.


    Exakt mit diesem Verhalten tragen ebendiese Idioten dazu bei, das sich solche Pandemien in die Länge ziehen und stärker ausarten.


    Wenn man irgendwann einmal eines aus einer solchen Krise lernen sollte - in der Luftfahrt - dann sollte man die Preise massiv erhöhen, Dumpingpreise der LCC unmöglich machen und generell die Steuerflucht von Großkonzernen innerhalb von Europa unterbinden. Dann fliegt man eben für das gleiche Geld nur noch ein mal im Jahr in den Urlaub und nicht drei bis vier mal in den Urlaub oder für diverse Shoppingwochenenden nach London oder Berlin.


    Es ist genug KnowHow, genug Geld und auch genug Kapazität vorhanden um solche Krisen zu meistern, nur muss man sowas einfach auch durchsetzen und sich in der Politik nicht das Gejammer von Großkonzernen anhören und sich nicht mit irgendwelchem Schlechtrechnen und Arbeitsplatzerpressungen beeinflussen lassen...


    :cool:

    Das derzeitige Homeofficeing ist eine absolute Notlösung, das gibt die Infrastruktur in D auf

    Dauer gar nicht her.


    Auf Dauer? Die wird immer weiter ausgebaut, die IT schafft da richtig viel Kapazitäten in den Unternehmen, allein die extra gesicherten VPN-Tunnel in großen Stahlkonzernen sind auf hohe Kapazitäten ausgebaut worden seit dem Beginn der Krise - und das baut niemand wieder ab.
    Glasfaser wir auch massiv ausgebaut und mit 5G ist auch echt viel möglich - warum sollte sowas "auf Dauer" nicht funktionieren ??

    Diese Krise wird - nach allem Elend, welchess die Krise erzeugt, sicherlich eine massive Wirkung auf die Zukunft in Europa und in der restlichen Welt haben und das Verhalten ganzer Gesellschaften nachhaltig beeinflussen, und das betrifft nicht nur den Luftverkehr.

    Diese "Chance" könnte durchaus eine langfristig positive Wirkung auf diese Gesellschaft haben, man sieht ja aktuell schon wie massiv sich alleine ein großflächiges " HomeOffice - Verhalten " auf die Umwelt und die Gesellschaft auswirkt.

    Da kommt noch viel mehr - sehr viel mehr...

    die werden sicher einen Impfstoff viel schneller entwickeln, als jemals zuvor.

    ... denke ich auch, was mich wundert ist die Tatsache, dass seit über zwei Wochen keinerlei Desinfektionsmittel im Handel erhältlich ist, auch nicht für uns, als Firma, die darauf angewiesen ist. Wenn man diese wirklich einfache Mischung nicht zeitnah und just in time für Krankenhäuser, Apotheken und Ärzte zusammenkippen, abfüllen und liefern kann, dann frage ich mich echt wie lange es vom "wir haben die Medizin gefunden" bis hin zum "komm zum Arzt, wir haben die Spritzen aufgezogen" dauern wird...


    Jetzt fliegen bald nur noch die Flusis


    ... ein interessanter Aspekt ;)


    Es gibt da ein wirklich sehr interessantes Stück Text zum Lesen von Matthias Horx - eine etwas andere Sicht der Krise - so über Bücher und über überflüssige Anrufbeantworter und geringen CO² Ausstoß - kann ich echt sehr empfehlen, hat mir heute irgendwie den Tag gemacht:


    https://kress.de/news/detail/b…die-krise-vorbei-ist.html

    Natürlich darfst Du das als Bullshit bezeichnen - Deine Meinung halt ;)


    Allerdings hast Du den Kontext massiv verzerrt oder schlicht nicht verstanden - es ging ja hier um Corona und eine imaginäre, besondere Bevorteilung und nicht um böse Machenschaften von Randgruppen - ich erkläre es Dir aber gerne:


    Hier wurde ja der Kirche unterstellt als heiliger betrachtet zu werden als andere und mit dem Persönlichkeitsrecht geworfen. Das ist Bullshit, wenn man das als Problem in der Gesellschaft bezeichnet ohne eben differenziert zu denken. Hier wird die Behauptung aufgestellt, dass "die Kirche und der Glaube" also pauschal alle Menschen, die an irgendeinen Gott glauben, mehr zugestanden wird als anderen und dieser Umstand ist schon allein deswegen an den Haaren herbei gezogen weil Gottesdienste längst nicht mehr stattfinden dürfen.

    Die Bordellbesucher, die dafür sorgen, dass Prostitution und Zwangsprostitution und Unterdrückung von Frauen stattfindet, die Komasäufer, die anschließend volltrunken Gewalt in der Ehe produzieren und so weiter - all das ist unausgesprochen - aber diejenigen, die irgendeinen Glauben hegen, die sind gefährlich weil irgendwelche Fundamentalisten sich ´ne Bibel nehmen und irgendwen unterdrücken - das ist arm und pauschal und diskriminierend - kann ich auch nicht nachvollziehen.

    Wenngleich es mich etwas stört daß in einer säkularen Gesellschaft die Kirche und der Glaube immer

    noch heiliger (sic.!) sind als jedes andere Persönlichkeitsrecht.

    Andi, echt jetzt - ich weiß ja nicht ob Du tatsächlich nüchtern bist, aber das ist vollständiger Bullshit.


    Kirche, Moschee und Tempel etc. sind nicht mehr oder weniger Gebäude wie Clubs, Bordelle, Kneipen, Schwimmbäder etc. und es ist jedem freigestellt ob er sich durch die Bordelle vö**eln will oder bis zum Koma besaufen will oder täglich in das Schwimmbecken pinkeln gehen will oder in die Sauna oder sonstwo hin.


    Dein Problem ist schlicht und ergreifend die fehlende Toleranz gegenüber Menschen, die doch sehr anders denken als Du :whistling: und irgendwie bekommt man den Eindruck, dass Du Dich da in etwas hineinsteigerst, was garnicht existiert. Glaubensfreiheit passt schon und wenn manche oder viele das für megaheilig erachten ist es doch wurscht, muss man ja deswegen nicht für sich selbst entdecken...


    ... äh, und ich bin weder fromm noch gläubig ... toleriere aber die Menschen, die aus ihrem Glauben mehr als deren Lebensinhalt machen.