Beiträge von Flugzeugschrauber

    Moin zusammen, ich habe die V2 nun auch auf dem Rechenknecht und gleich ein kleines Problem festgestellt.

    In YBBN überlagern sich zwei Gebäude:punk:. YBBN ist auch von ORBX. Ich habe darauf hin YBBN entfernt und später neu installiert, leider ohne Erfolg. Jemand eine Idee wie das zustande kommt? Ach ja YBBN auch ganz nach ober geschoben, war aber auch nicht hilfreich.

    Hier mal zwei Bilder


    2019-6-9_9-54-29-562.jpg


    2019-6-10_8-57-24-908.jpg


    Viele Grüße der Schrauber

    Da nun fast alle Systeme, welche zu überprüfen sind überprüft worden, geht es zurück nach BFI. Dort wird eine automatische Landung nach CAT 3B erfolgen.


    Wir sind auf 3000 feet gesunken und vor uns, schön zu erkennen, liegt das Boeing Werk Everett . Dort werden die größeren Brüder unserer 737 gebaut.


    100.jpg


    101.jpg


    Vor der Landung stehen noch zwei Teste an. Beide betreffen die Flaps und da die Funktion des Flap Load Relief. Dieses System verhindert eine mechanische Überlastung des Landklappensystems, bei zu hoher Geschwindigkeit, in den Flap Positionen 30 und 40 Grad.


    Die Geschwindigkeit wird auf 165 KIAS reduziert, dass Fahrwerk ausgefahren, um die Fahrwerkwarung zu eliminieren. Flaps 30 dort bleibt auch der Flap Lever stehen. Erhöhen der Geschwindigkeit auf über 176 KIAS und die Flaps fahren automatisch auf 25 Grad, ohne das der Lever bewegt wurde.


    102.jpg


    103.jpg


    Verringern der Geschwindigkeit unter 171 KIAS, die Flaps fahren wieder auf 30 Grad.


    Das Gleiche wird nun bei Flaps 40 gemacht. Die Flaps fahren automatisch von 40 Grad auf 30 beim überschreiten einer KIAS von 163 KIAS und zurück auf 40, wenn die Geschwindigkeit unter 158 KIAS abfällt.


    104.jpg


    105.jpg


    106.jpg


    Das ILS Signal ist eingefangen! Beide A/P eingeschaltet! Unser automatische Anflug auf KBFI hat begonnen.


    107.jpg


    108.jpg


    Viele Grüße

    Ich würde an Deiner Stelle mal alles über GSX (vermute mal GSX2, wegen der Paxe auf den Treppen) machen lassen und dann schauen, ob die ganzen lieben netten Menschen am Zielort auch wieder aussteigen. Wäre doch schade, das tolle Add On nicht mehr zu nutzen.

    Erst einmal herzlichen Dank für den Tipp werde ihn auf jeden Fall ausprobieren. Nutzen klar zum Beispiel für den push back oder im Zusammenspiel mit der PMDG 737. GSX ist ein schönes addon, wobei es auch einiges zu bemängeln gibt, aber wenn man Abstriche macht, ist es kein Problem.


    Viele Grüße der Schrauber

    Hier wird schon kräftig gegengesteuert. Hätte mich auch gewundert, wenn da nichts kommt, in einem Land wo durch den Präsidenten geltendes Recht verbogen wird, die Justiz behindert und oberste Richter eingesetzt werden, die dieser Administration zumindest nahe stehen. :thumbdown:Wo mehr Menschen durch Waffen im Land umkommen, als in den Kriegen amerikanische Soldaten gefallen sind. Geld regiert halt die Welt.

    US-Abgeordnete sehen Mitschuld von Piloten

    Boeing 737 MAX

    Boeing 737 MAX, © Safran

    WASHINGTON - Ein Komitee des Weißen Hauses und ein Gremium des US-Senats haben Mitte Mai hochrangige FAA-Angestellte in die Mangel genommen - im Fokus lag die Zertifizierung der 737 MAX. Einzelne Abgeordente und FAA-Chef Daniel Elwell stellten die Kompetenz der verunglückten 737 MAX-Piloten infrage.

    Das Problem der Lion Air-Boeing 737 MAX hätte für die Piloten sofort erkennbar sein müssen, sagte der noch amtierende Chef der US-amerikanischen Luftsicherheitsbehörde FAA, Daniel Elwell laut "Washington Post".


    Hier geht es zum ganzen Artikel bei aero.de


    Viele Grüße der Schrauber


    Ach ja und wenn alles nichts hilft, kommt das Totschlag Argument: die nationale Sicherheit ist gefährdet. :opi:

    Moin zusammen. Mir ist beim letzten Flug , HER - FRA, aufgefallen, dass der Flieger beim Anflug auf FRA einen ziemlichen negativen Anstellwinkel hatte. Also die Nase sehr tief nahm. Die VAPP war errechnet mit 140 KIAS.

    bei einem Ladegewicht von 65 Tonnen.

    In FRA beim debording (mit GSX) fiel mir dann auf, dass nur ein Pax ausstieg und dann die Crew, obwohl in HER mit GSX 166 Paxe eingestiegen sind. :hm:

    Ich vermute nun, dass die VAPP zu hoch war, weil mir irgendwie 165 Paxe auf dem Weg verloren gingen. Ist mir schon mal auf einem andren Flug:crying: passiert. Einer ne Idee?


    2019-5-30_7-11-28-434.jpg


    2019-5-30_7-30-30-174.jpg


    2019-5-30_10-38-14-741.jpg


    Viele Grüße

    Ist zwar nicht hilfreich, aber ich lasse das updaten des P3D. bei mir läuft 4.4 hervorragend und warum sollte ich wechseln? Habe den neusten FSLabs update darauf laufen und das ohne jedes Problem. Bei mir kommt nur noch ein update von P3D auf die Platte, wenn es gravierende Verbesserungen gibt. Man muss nicht alles mitmachen. Ich wünsche dir viel Erfolg und hoffe, dass du bald das wieder mit deinem Sim machen kannst, wofür er da ist.


    Viele Grüße Karl

    Ich habe z.b mal eine Frage zu den Tutorials (FSLabsA320X)


    Hier gibt es einmal ein:

    BASIC Tutorial Flight ---- AUA303 : LOWW - EKCH


    und fast das gleiche noch einmal als :

    ATSU TUTORIAL AUA303: LOWW - EKCH

    Mein letzter Post beantwortet dir vielleicht die Frage. Mit der ATSU kann man sehr viele Dinge für die Flugplanung machen. Da braucht man kaum noch Zusatzprogramme. Arbeitet auch prima mit GSX zusammen.


    Viele Grüße der Schrauber

    P.S.: ...fast vergessen: Die wichtigste Seite kennst Du? http://wabpro.cz/A320/

    Wofür brauch man das Gedöns?


    Im realen Flieger gibt es einen EFB, mit dem die Berechnung aller Werte für den T/O errechnet werden. Macht der mal dicke Backen, warum auch immer, würde man auf der Rolle stehen und nicht fliegen können.:crying: Da hat man mitgedacht:D und über das AOC Menü die Möglichkeit die Daten an OPS zu schicken und bekommt als Message alle Daten für den T/O, also Vr, V1, V2 und die Einzugebene Flex Temp.


    Es wäre kein FSLabs, wenn der das nicht könnte und so ist es auch! :opi: die ATSU ist bestens umgesetzt. Man gehe auf ATSU - AOC - Perf Requ. Dort die notwendigen Daten eingeben, wie Rwy, Airport usw. Die zweite Seite mit dem Gewicht nicht vergessen. Nach getaner Arbeit auf send und man halt umgehend eine Massage mit den T/O Settings. Besser und genauer geht es nicht. :thumbsup:Habe es mit den echten Tabellen verglichen.


    Viele Grüße der Schrauber


    Ach so nebenbei über die ATSU lässt sich auch das Wetter für jeden Airport abrufen.

    Guten Morgen,


    ja, die Landeklappen sind gemeint , nicht Autobrake. Für die Klappen gibt es 5 Rastoptionen. Mein Ablauf sieht so aus. Mit 175 kt dem Gleitpfad nähern. Wenn der Flieger einschwenkt, für Autolanding den zweiten Autopiloten ON, reduzieren der Geschwindigkeit auf <150 und dann blendet sich die Landecheckliste ein. Dort steht als ein Prüfpunkt "Flaps Full". Das wäre Stellung 5. Landet die Maschine dann selbstständig, erscheint eine Warnmeldung, sinngemäß "Flaps waren/sind nicht in Stellung 3". Diese Divergenz ist mir unklar.


    Grüße

    Matze

    :sagnix:Sorry falsch gelesen.


    Viele Grüße der Schrauber

    Auch sonst muß ich mich an die doch andere FMGC Programmierung noch gewöhnen. Da gibts noch viele Fragen

    Anruf genügt.



    Ansonsten, was Umsetzung und Systemtiefe anbelangt ,da ist selbst der letzte Mückenschiß auf der Scheibe umgesetzt. Wirklich beeindruckend der FSLabs Bus. Ich würde behaupten wollen, der ist noch ein tacken besser als die jetzigen PMDG Modelle .

    Schreibe ich doch schon lange.;)


    Viele Grüße der Schrauber

    meckert er beim Touchdown darüber, dass ich sie nicht auf 3 gestellt hatte. Ist das ein Bug, oder ein Standardverfahren beim Bus?

    Mit 3 meinst du sicherlich max, oder?

    max wird beim Bus nur zum Startabbruch genutzt. Zur Landung low oder med.

    Bei max geht der volle Bremsdruck zu den Bremsen. Es führt zu sehr hohen thermischen Belastungen.


    Viele Grüße der Schrauber

    Meines Wissens ist der Tiller on/off Schalter standardmäßig auf dem "," (Komma) auf der Tastatur. Also Komma drücken heißt "nose wheel steering on" und das Bugrad macht +-60° glaube ich.

    Das machst Du im Options Menü auf Seite 3 und unter controls. Da kannst Du das einstellen. Ich nehme für NWS "on" immer den Twist vom Joystick. und dann bei NSW "off" nehme ich die Pedale.

    Moin zusammen: Der Ausschlag mit Tiller beträgt max. 75 Grad und ist abhängig von der Speed. Bis 20 Kts 75 Grad, danach verringert sich der Ausschlag linear, bis er bei 70 kts gleich null ist.


    Ausschlag über die Pedale max. 6 Grad bis 40 Kts, danach lineare Verringerung und bei 130 kts ist er bei null angekommen.


    Der Knopf auf dem Tiller, ist beim Original dafür da, um die NWS von den Pedalen zu trennen ( 6 Grad links rechts). Wird hauptsächlich bei glatter Runway genutzt.


    Als dritte Komponente greift der A/P auf die NWS zu, bei Auto Land.


    Ich selbst betreibe die Steuerung des NW so wie Stefan.


    Viele Grüße der Schrauber


    P.S. wieder etwas Neues entdeckt. Anflug auf LGAV bei schönem Wetter und plötzlich hatte ich "Insekteneinschläge" auf der Frontscheibe. Selbst das ist im neusten update simuliert. :thumbsup: