Airbus für P3D v4

  • Moin,

    ich bin ja seit einiger Zeit mal in P3D unterwegs und wollte mal gucken, was es da so für Airbusse gibt.

    Bei dem Preis vom FSLabs war ich froh, dass ich schon saß.

    140 Dollar ist mal ne deftige Ansage.

    Wie ist das mit dem Aerosoft Airbus, gibts da Upgrade Preise? Ich besitze die A320 Familie für den FSX.

    Ich denke mal, das lohnt sich eher?
    Oder sollte man tatsächlich 140 Flocken für den FSLabs Airbus ausgeben?

    Da würde ich momentan definitiv noch zurückstecken.

  • moin,

    wenn Du etwas wie die PMDG Flieger haben willst, dann geht nur der FSLabs Bus :leider:

    Alles andere ist billiger Abklatsch, sorry wenn ich das so deutlich schreibe.

    Ich habe den AS Bus und na ja eigentlich auch zu teuer für das was er bietet. Zwar deutlich besser als Freeware aber auch nicht wirklich richtig gut.

    Die PMDG Flieger sind auch in der Preislage aber wirklich gut.

    Ich bin auch am überlegen ob ich mir den Bus noch hole, ist halt schon ne Hausnummer :shocked::rolleyes:

    3.0ubootwilli.gif


    Meine PC - Configuration:

    ASUS Max VI / i7-4770K @ 4,5 GHz/GIGABYTE GTX 1080 - 8 GB / G.Skill 16GB DDR3-1866 / WD Black 1 TB / Sys: 256 GB ForceGS /

    P3Dv4: 500 GB 840 EVO / TM-Warthog / OS: Win 10 64-Bit

  • Ja, PMDG finde ich immer noch richtig gut, mit der NGX bin ich immer noch gut unterwegs :)

    Der FSLabs soll ja auch in der Kategorie spielen, das relativiert den Preis natürlich etwas, aber irgendwie...

    Ich hab das Gefühl seit dem Umstieg auf P3D sind die Preise mal deftig angezogen, so viel Geld hab ich früher für Addons nicht ausgeben müssen...

    Und da ist das egal ob ich nun ein Dickschiff oder ne kleine einmotorige Maschine von z.B. A2A fliegen will.

  • Ich hab das Gefühl seit dem Umstieg auf P3D sind die Preise mal deftig angezogen, so viel Geld hab ich früher für Addons nicht ausgeben müssen...

    Moin,

    ja da täuscht dich dein Gefühl nicht;)


    Mancher Hersteller haut da schon richtig rein :shocked:. Allerdings sind ab P3Dv4.x (64Bit) auch viele Dinge hinzu gekommen. Ob die allerdings immer diese deftigen Preiserhöhungen rechtfertigen mag mal dahin gestellt sein.

    FsLabs , PMDG und A2A spielen da schon in einer eigenen Liga, was Systemtiefe und technische Ausführung anlangt. Ebenso ist die grafische Umsetzung sehr gut.


    Sehr gut sind meiner Ansicht nach natürlich auch, die Maddog von Leonardo oder die Majestic Q 400, mit kleinen Abstrichen auch die 787 von QualityWings.


    Allerdings kann man bei der bildlichen Umsetzung auch bei anderen Herstellern nicht meckern. Es fehlt da aber doch das ein oder andere :rolleyes: dafür sind die aber auch dann nicht soooo teuer ( siehe QualityWings, Carenado oder auch der AS Bus)


    Aber es stellt sich die Frage ob man alle haben muß ;), oder ob es ausreicht nur ein Systemtiefes und dafür preislich höher angesiedeltes Modell sein Eigen zu nennen.:tag:

    3.0ubootwilli.gif


    Meine PC - Configuration:

    ASUS Max VI / i7-4770K @ 4,5 GHz/GIGABYTE GTX 1080 - 8 GB / G.Skill 16GB DDR3-1866 / WD Black 1 TB / Sys: 256 GB ForceGS /

    P3Dv4: 500 GB 840 EVO / TM-Warthog / OS: Win 10 64-Bit

  • Da kann ich meinem Vorredner nur voll zustimmen. Hatte den AS Bus im FSX. War damit nicht zu frieden. Viele Schalter nicht animiert, bzw ohne die zu erwartende Funktion.


    Da sieht es beim FSLabs anders aus. Jeder Schalter ist animiert und bewirkt auch das, was beim realen A320 erwartet wird. Dazu kommt die ständige Pflege (update) des Add-on. Zuletzt wurde unter anderem der Sound der Triebwerksgeräusche überarbeitet. Einmal im Klang zum zweiten, wie im realen Cockpit, dass der Sound der Triebwerke, mit zunehmender Geschwindigkeit, leiser wird aber die Windgeräusche zunehmen. Es werden wirklich auch Kleinigkeiten umgesetzt.


    Viel Geld, aber er ist es mir wert.


    Viele Grüße der Schrauber

  • Also wenn du mit deinen gewohnten Grafikeinstellungen gut fliegen möchtest, dann liegt die Empfehlung ganz klar beim Aerosoft Airbus. Wenn du mit eingeschränkten Grafikeinstellungen fliegen möchtest, dann nimm den FS-Labs Airbus.


    Ich selber fliege mit dem Aerosoft Airbus und bin damit mehr als zufrieden. Ich benötige nicht jedes bis ins letzte simulierte System, ich benötige ein Flugzeug, welches nicht dermaßen auf die Performance drückt, dass ich bei meinen gewohnten Einstellungen eine Bildlaufzahl von unter 18 FPS habe. Vermutlich wird die Bildlaufzahl sogar darunter liegen.


    Der Preis ist allerdings kein gutes Argument!


    Der Preis relativiert sich im laufe der Zeit und amortisiert sich recht schnell. Das ist allerdings bei jeder Software so, die man persönlich schätzt. Aber der Aerosoft Airbus ist nicht nur günstiger. Wenn man ihn im Bundle kauft, also den A318/A319 & A320/A321, dann hat man gleich 4 Flugzeugmodelle zu einem mit dem FS-Labs Bus vergleichbar unschlagbaren Preis.

    Lieben Gruß

    Christian


    Meine Hardware: Todesrechner des Doktor Fu-Man-Chu

    Ein Flugsimulator bloß zum Vergnügen? Das macht mich fassungslos und traurig, Horst K.


    Bahrometrix

    Für eine anspruchsvolle Flugsimulation

    www.bahrometrix.de

  • Und wenn man dann noch berücksichtigt, dass man beim FSLabs für die 140$ nur den A320 kriegt und den A319 noch für 40$ dazukaufen muss... 180 Dollar, meine Güte.

    Beim Aerosoft Airbus investiere ich 40€ (Updatepreis) und habe 4 Flieger.

    Ich weiß natürlich, dass man das auch über die Zeit sehen muss, andererseits bleibts dabei: so viel Geld haben die Addons damals einfach nicht gekostet.

    Ich muss nochmal in mich gehen, aber ich glaube, dass ich den Aerosoft Bus nehmen werde.

    Wenn ich merke, dass ich wirklich auf den FSLabs umsteigen will, dann ist das so. Die 40€ tun halt nicht so weh als 180$ ;)

    Zumal bald einige Reisen anstehen, vielleicht gönne ich mir den FSLabs Bus dann zu Weihnachten oder so :D

  • Ich muss nochmal in mich gehen, aber ich glaube, dass ich den Aerosoft Bus nehmen werde.

    Vor allem gibt es ja bei Aerosoft regelmäßig Preisaktionen. Vielleicht kannst du dann sogar die Airbusse noch günstiger kaufen.

    Lieben Gruß

    Christian


    Meine Hardware: Todesrechner des Doktor Fu-Man-Chu

    Ein Flugsimulator bloß zum Vergnügen? Das macht mich fassungslos und traurig, Horst K.


    Bahrometrix

    Für eine anspruchsvolle Flugsimulation

    www.bahrometrix.de

  • Servus,


    da ich nicht weiß, ob Du dich jetzt schon für einen "Bus" entschieden hast, hole ich den Thread noch mal hoch.

    Ich war grad mit dem Fslabs Bus von EGLL nach EDDF unterwegs und bin immer wieder auf´s Neue begeistert. Ich hatte schon viele gute Flieger auf der Platte. Angefangen mit der Dreamfleet 737-400 (wer kennt sie noch? :thumbsup:) im FS2004 über die PMDG 737 im FSX/P3D und jetzt der 777 im P3D. Der Fslabs Bus ist bis jetzt der beste Airliner, den ich je im Sim bewegen durfte. Auch die PMDG 777 kann m.E. dort nicht mithalten. Spielt aber preislich in der gleichen Liga.
    Klar tun die 140,- erstmal weh, aber man bekommt dafür das absolute top Modell. Für mich reicht auch der A320. Die Differenzen zw. dem A319 und dem kommenden A321 mag ich am Simulator nicht "herausfliegen" wollen und die Strecken, die die Airlines mit dem Airbus bedienen, sind auch für alle gleich.

    Seit ich den Fslabs Bus habe, stauben die 737 und 777 von PMDG im Hangar ein.


    Schau doch einfach mal im Fslabs Forum vorbei und ließ dort etwas mit.


    Viele Grüße

    Stefan

    Mein Fluglehrer sagte: Ein guter Pilot hat immer die gleiche Anzahl von Starts und Landungen in seinem Flugbuch.


    ASUS TUF Z370 PRO-GAMING, I5-8600K@4.7, Asus GTX1080Ti, 16GB G.Skill DDR4 3000, 256 Samsung EVO M2, VKB-Sim Gladiator, Saitek Combat Pedals

  • Ja, ich hab mir inzwischen zwar die Aerosoft Busse geholt, die 40€ tun ja nicht wirklich weh, aber die fliegen wirklich schlecht, da scheint noch ein Bug zu sein.

    Die Flughöhe halten ist unmöglich, der Bus pendelt total hin und her.

    Leicht über der Flughöhe -> maximaler Steuerausschlag nach unten, BIS zum Durchschreiten der Wunschhöhe, erst dann (!) wird korrigiert.

    Andersrum genauso.

    Das ist absolut unfliegbar, selbst, wenn man manuell fliegt und den Flieger sehr nah an die Altitude ranbringt, sobald der AP ins Spiel kommt, ist Schicht im Schacht und der Flieger spielt Achterbahn.

    Ich werde mir da doch wohl mal den FSLabs ins Auge fassen, aber das wird noch dauern, ich muss erstmal auf den bevorstehenden Urlaub sparen und mein Objektiv abbezahlen und....

    Irgendwas ist doch immer, wofür man Geld braucht ;)

  • Seltsam, die Erfahrung kann ich nicht teilen. Der AS Bus läuft bei mir, wie er soll, das gilt auch für den AP.

    Viele Grüße

    Gunter


    3.0viking01.gif


    ASUS P8Z77-V Pro, 16GB DIMM DDR3, i7-3770 OC 4,0 GHz, GTX 1080 8GB

    "Ich missbillige, was du sagst, aber würde bis auf den Tod dein Recht verteidigen, es zu sagen." Voltaire in den Mund gelegt von Evelyn Beatrice Hall

    signature-light.png

  • Ich kenne den AS Bus nicht. Finde es aber schade, dass Du so unzufrieden bist. Meines Wissens ist der AS Bus aber so "gut", um mit ihm ordentlich von A nach B zu kommen. Vielleicht schaust Du noch mal im Aerosoftforum vorbei. Kann kam glauben, dass der AS Bus so schlecht ist und Gunter hat ja auch andere Erfahrungen mit dem Bus gemacht.


    Ja ja, dass "viele Geld für´s geliebte Hobby", dann kann ich auch von berichten. Aber glaub mir, da hatte ich schon weitaus teurere Hobby´s :shocked:


    Viele Grüße

    Stefan

    Mein Fluglehrer sagte: Ein guter Pilot hat immer die gleiche Anzahl von Starts und Landungen in seinem Flugbuch.


    ASUS TUF Z370 PRO-GAMING, I5-8600K@4.7, Asus GTX1080Ti, 16GB G.Skill DDR4 3000, 256 Samsung EVO M2, VKB-Sim Gladiator, Saitek Combat Pedals

  • Ja, und nur um Missverständnisse auszuräumen: im FSX laufen die Aerosoft Busse wunderbar, ich glaube auch, dass so ein Problem durchaus beim Testen aufgefallen wäre, sprich: das ist ein Problem, was ich mit meinem Setup habe, kein generelles Problem mit dem Aerosoft Bus.

    Das mit dem Aerosoft Forum ist ein guter Tip, vielleicht geh ich den Weg da noch :)

    Sollte auf jeden Fall günstiger sein als die 180$ für die FSLabs Busse ;)