Tarfaya St Exuberys Flugplatz in Marokko

  • 921 bis 1923 absolvierte er seinen Wehrdienst bei der Kavallerie in Straßburg und wurde zum Flugzeugmechaniker ausgebildet. Die Armee verweigerte ihm eine Ausbildung zum Piloten, weil er den Vorbereitungskurs hierzu nicht absolviert hatte. Saint-Exupéry absolvierte seine Pilotenausbildung, indem er privat Flugstunden nahm.


    Bald kam er zu den Piloten und flog anfangs die Etappe ToulouseCasablanca, dann Casablanca–Dakar. 1927/28 war er 18 Monate lang Chef des einsamen Zwischenlandeflugplatzes auf dem Cabo Juby mit dem Hauptort Tarfaya, das zur damaligen Kolonie Spanisch-Marokko gehörte, wo ein Denkmal an ihn erinnert. In seiner Funktion als Flugplatzchef hatte er öfter Probleme mit den kriegerischen Berbern der Gegend. Mehrfach musste er auch in der Wüste notgelandete Kollegen retten. Für die Rettung von insgesamt 14 Piloten bekam er 1930 den höchsten Orden Frankreichs, der an Zivilisten vergeben wird, den „Chevalier de Légion d'Honneur“ verliehen. Die meiste Zeit jedoch verbrachte er mit Warten auf das nächste Flugzeug. Hierbei schrieb er seinen ersten längeren Text, den kleinen Roman Courrier Sud („Südkurier“, 1928), der den letzten Flug eines Piloten samt einer eingeschobenen, ebenfalls traurigen Liebesgeschichte erzählt.


    Denn um klar zu sehen, genügt ein Wechsel der Blickrichtung.

    Antoine de Saint-Exupéry, Die Stadt in der Wüste

    Kleiner Flug zum Flugplatz TFY Tarfaya, Marokko (Gegenüber Las Palmas):


    Bild 2 und 4 Wikipedia

  • Danke, XP-Flusi.


    Der TV- film dieser Tage hat mich inspiriert. Ist wohl ein Gedenktagflug.

    Der Flugplatz TFY Tarfaya im FSX ist nicht abrufbar, nur durch das Freeware Addon "Marokko VFR" zu finden . Man muss vom nächstgelegenen Flugplatz starten und der Küste entlang fliegen. z.B. GMFZ Taza

    Grüße aus Mannheim :winke:

    --------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------


    ,Als Gott den Menschen erschuf, war er bereits müde; das erklärt manches.

    Mark Twain

  • In Tarfaya war ich schon fast mit dem Auto. Bis Sidi Ifni.

    Allein von Mannheim bis Gibraltar mit dem Auto 2500 km.

    Soweit auch von Mannheim bis Istanbul...

    Nach Marokko 3 Autoreisen …

    In die Türkei 3 Autoreisen. Die letzte 13 000 km

  • Forts.

  • Gute Güte, wo warst Du eigentlich nicht? Echte Abenteuer!

    Viele Grüße

    Gunter


    3.0viking01.gif


    ASUS P8Z77-V Pro, 16GB DIMM DDR3, i7-3770 OC 4,0 GHz, GTX 1080 8GB

    "Ich missbillige, was du sagst, aber würde bis auf den Tod dein Recht verteidigen, es zu sagen." Voltaire in den Mund gelegt von Evelyn Beatrice Hall

    signature-light.png

  • Naja, Dirk war auch ein Abenteurer. Beide waren wir - getrennt - bei den Derwischen in Konya. Ich mit Auto, Dirk mit so einem dicken Roller

    Dateien

    Grüße aus Mannheim :winke:

    --------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------


    ,Als Gott den Menschen erschuf, war er bereits müde; das erklärt manches.

    Mark Twain

  • Gute Güte, wo...

    mal unter Wasser, mal oben auf dem Berg

    Dateien

    Grüße aus Mannheim :winke:

    --------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------


    ,Als Gott den Menschen erschuf, war er bereits müde; das erklärt manches.

    Mark Twain

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 Mal editiert, zuletzt von DaPie EDFM ()

  • Gab es eine Medaille bei Olympia in Olympia?

    Viele Grüße

    Gunter


    3.0viking01.gif


    ASUS P8Z77-V Pro, 16GB DIMM DDR3, i7-3770 OC 4,0 GHz, GTX 1080 8GB

    "Ich missbillige, was du sagst, aber würde bis auf den Tod dein Recht verteidigen, es zu sagen." Voltaire in den Mund gelegt von Evelyn Beatrice Hall

    signature-light.png

  • In Olympia keine Medaille. Aber:

    Auf diesen Arenen unten holte ich mir mehrfach Medaillen durch

    Jährliche Wettkämpfe,

    Einmarsch mit Radetzky-Marsch, 100m-Lauf, Schlagball-Wurf (Eierhandgranaten), Keulenwurf (Stielhandgranaten), Weitsprung, Hochsprung, 4x100m-Staffellauf

    Jeden Morgen 5 Uhr über den Bahndamm runter auf den Platz zum trainieren

    https://www.hausarbeiten.de/document/1614

    Zwischen dem zehnten und 18. Lebensjahr erfaßte „ein Plan wohldurchdachter Schulung und Ertüchtigung die Jugendlichen.“[5] Wichtige Aktivitäten der xx waren Sportwettkämpfe, Lager, Fahrten, Heimabende; kulturelle Betätigungen wie Chöre, Musikzüge und Spielscharen; Sammlungen, Ernte-, Sozial-, später Kriegseinsätze sowie Teilnahme an Kundgebungen, Feiern, Festen, Eltern- und Werbeabenden. Die in der xx organisierten Jugendlichen hatten feste „Dienst“-Zeiten, die einen erheblichen Teil ihrer Freizeit beanspruchten, in der Regel Mittwochnachmittag (für die Jüngeren) und Mittwochabend (für die Älteren), Sonnabendnachmittag und jeden zweiten Sonntagvormittag.[6]


    Das hat man dann davon, wenn man durch sportliche Leistungen mehrfach befördert wird:


    Dienstag Abend für uns Führer Führerdienst, Schleifen bis zur Bewusstlosigkeit.

    50 Kniebeugen, Hinliegen, Aufstehn, Fliegerdeckung, Robben, In Linie zu 3 Gliedern antreten, Fliegerdeckung, Robben,,,


    Wie hat es die Jugend heute schön: PC, Handy, Flusi, Langeweile, Pokemon jagen...


    ,


    Dateien

    Grüße aus Mannheim :winke:

    --------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------


    ,Als Gott den Menschen erschuf, war er bereits müde; das erklärt manches.

    Mark Twain

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 Mal editiert, zuletzt von DaPie EDFM ()

  • Und nicht nur deshalb...

    Viele Grüße

    Gunter


    3.0viking01.gif


    ASUS P8Z77-V Pro, 16GB DIMM DDR3, i7-3770 OC 4,0 GHz, GTX 1080 8GB

    "Ich missbillige, was du sagst, aber würde bis auf den Tod dein Recht verteidigen, es zu sagen." Voltaire in den Mund gelegt von Evelyn Beatrice Hall

    signature-light.png


  • Wie hat es die Jugend heute schön: PC, Handy, Flusi, Langeweile, Pokemon jagen...


    So einfach haben die es aber nun auch nicht. Sie müssen Up-to-date sein, weil ...


    - wo ist gerade der beste Handy-Empfang?

    - wo bekomme ich meinen Alk fürs Wochenende her?

    - wo findet das nächste Komasaufen statt?


    So siehts aus, im Leben einer erlebnisorientieren Jugend :D

    Lieben Gruß

    Christian


    Meine Hardware: Todesrechner des Doktor Fu-Man-Chu

    Ein Flugsimulator bloß zum Vergnügen? Das macht mich fassungslos und traurig, Horst K.


    Bahrometrix

    Für eine anspruchsvolle Flugsimulation

    www.bahrometrix.de

  • Genau. :thumbsup: Alle Nachbarkinder haben große Rutschen, Swimmingpools im Garten, Trampolins, Korbbälle, wissen nicht mehr, mit was sie sich ertüchtigen wollen, machen große Flugreisen, erben mal gewaltige Summen und Häuser. Ich gönn's ihnen ja,...Halt: Ein Nachbarmädchen spielt Harfe, geht oft auf den Pony-Hof, macht Ballett -Unterricht, macht... fällt mir nicht alles ein...Und die Eltern müssen deswegen Zusatz-Jobs machen...

    Ja, die Jugend hat es wirklich schwer....Bundeswehr ist auch nur noch freiwillig...

    Grüße aus Mannheim :winke:

    --------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------


    ,Als Gott den Menschen erschuf, war er bereits müde; das erklärt manches.

    Mark Twain