• Es gibt hier noch keinen Thread dazu, und ich würde es gern weiter im Augen behalten, bzw diskutieren. Zumal im threshold-Forum angedeutet wurde, dass man sich so langsam einem RC zu 1.10 nähert.


    Haufenweise Screenshots der letzten Wochen und Monate findet man hier:

    https://forum.thresholdx.net/t…enshots/page/27/#comments


    Und ein recht eindrucksvolles Video wurde vorgestern gepostet - das illustriert ganz schön den grundlegenden Unterschied zu eigentlich allem, was es bisher an Wettertools so gab.



    Es macht halt schon einen Unterschied, ob man sich irgendwelche cloud_puff-texturen zusammenbastelt und dann schaut, was irgendein beliebiger Wetter-Injektor damit anstellt - oder ob sich irgendjemand hinsetzt und alles aus einem Guss entwickelt. Man muss Andrej Sheybak zugute halten: Das sieht aus vielen Perspektiven und in vielen Momenten schon sehr revolutionär und stimmig aus - allerdings auch nicht durchgehend. Dazu weiter unten mehr.


    Trotzdem - während das Programm von vielen Seiten in Grund und Boden gehatet wird, bin ich nachwievor recht "positiv neugierig" und hoffe auf eine brauchbare Version 1.10. Performanceseitig soll der aktuelle Stand angeblich jetzt schon etwas besser laufen als 1.09.


    Meine größte Skepsis gilt aktuell dem Wolkengeschehen direkt vor dem Beobachter. Dahingehend waren die Livestreams bisher ziemlich ernüchternd. Die Formen, die teilweise aus der Voxeltechnik entstehen, sehen nicht immer glaubwürdig/realistisch, teiweise wirklich falsch und seltsam aus...


    Ein weiteres Problem: Aus geringer Entfernung fällt die niedrige Detailtiefe der Wolken auf. Mit der aktuellen Hardware scheint es da noch deutliche Limitierungen zu geben. Direkt aus der Nähe wirken die Wolken verwaschen und detailarm, ausserdem bilden sich teils unschöne Artefakte, die sich laut den Devs mit der aktuellen Grafikkartenpower nicht ganz verhindern lassen.. Man muss dann einfach sehen, wie es sich in der live-Verwendung anfühlt.


    Was ich wirklich großartig finde ist A, die Beleuchtung (!) und B der völlig organische, fliessende Übergang zwischen den Wolkenshapes. Da wiederholt sich nichts. Der Himmel sieht JEDES Mal völlig anders aus. Und teilweise entstehen da unfassbar realistische Wolkenformationen..


    Egal ob es am Ende wirklich brauchbar wird oder nicht - die Technik in der xEnviro entwickelt wird, finde ich sehr interessant. Das darf auf jeden Fall gern als Inpiration für zukünftige Wettertools gesehen werden.

  • Performanceseitig soll der aktuelle Stand angeblich jetzt schon etwas besser laufen als 1.09

    'Etwas' besser reicht aber nicht... 1.09 läuft unterirdisch langsam.


    Das sieht schon ganz nett aus, erweckt bei mir aber den Eindruck von 'fliegendem Rasierschaum'. Wolkenmassen sind, wie du sagtest, durchaus plausibel, einzelne Wolken aber eher nicht.



    Nachtrag bzgl 'in Grund und Boden haten':


    Ich habe da eine Stange Geld für hingelegt und ein nahezu unbenutzbares Programm bekommen, es wurde von Version zu Version schlechter und außer tollen Ankündigungen kam da schon lange nichts mehr - da ist eine gewisse Skepsis wohl angebracht.

  • Ich habe da eine Stange Geld für hingelegt und ein nahezu unbenutzbares Programm bekommen, es wurde von Version zu Version schlechter und außer tollen Ankündigungen kam da schon lange nichts mehr - da ist eine gewisse Skepsis wohl angebracht.

    Recht hast du.....................:smash:

    "Das wichtigste beim Fliegen ist die sichere Landung!" ;)


    Mein System: ASUS ROG Laptop G752, CPU Intel Core I7-6700HQ , NVIDIA Geforce GTX 980M


    Gruss Dietmar

  • Es macht halt schon einen Unterschied, ob man sich irgendwelche cloud_puff-texturen zusammenbastelt und dann schaut, was irgendein beliebiger Wetter-Injektor damit anstellt - oder ob sich irgendjemand hinsetzt und alles aus einem Guss entwickelt.

    vielleicht überfordert die das bei Xenviro. Im P3D war es ja auch lange so, dass es für die Texturen ein extra Programm (Rex) gab und Active Sky.

    Da ist so lange nichts gekommen. Schön wärs, aber sehr wahrscheinlich ist das nicht, dass da der Knaller kommt.


    ein nahezu unbenutzbares Programm

    zu XP 10 Zeiten war es schon gut benutzbar. Also Geld aus dem Fenster geworfen war das für mich nicht.

    Zum Glück gibt es jetzt viele Alternativen.