HOTAS Warthog Joystick zu streng

  • Hallo, bin neu hier und hätte folgende Frage:

    ich habe einen HOTAS Warthog Joystick mit dem ich ja grundsätzlich wirklich sehr zufrieden bin. Ist ein tolles Ding. Er ist mir aber für meinen FSL Airbus 320 etwas zu streng in den Bewegungen. Soweit ich mich an "echte" Simulatoren erinnere, ist der Stick in "echt" viel leichter steuerbar. Durch die strenge Einstellung kommen die Bewegungen bei mir etwas zu "ruppig" rüber. Kann man das irgendwie innen weicher einstellen? Hat jemand Erfahrung damit?


    Dank im Voraus für Tipps

    Wolfgang

  • An der Hardware kann man meines Wissens nichts ändern. Aber im Simulator kannst Du die Empfindlichkeit einstellen. Vielleicht hilft das ja.

    Viele Grüße

    Gunter


    3.0viking01.gif


    ASUS P8Z77-V Pro, 16GB DIMM DDR3, i7-3770 OC 4,0 GHz, GTX 2080 8GB, Thrustmaster Hotas Warthog, Crosswind Rudder Pedals

    It's better to walk alone than with a crowd going in the wrong direction!

    (Diane Grant)

    signature-light.png

  • Ich kenne den Thrustmaster Warthog nicht aus eigener Erfahrung, aber bei den hochwertigen Geräten (z.B. bei meinem Saitek X52 oder Logitech G940) hat es im unteren Bereich des Sticks einen Drehring, mit welchem die Federspannung geregelt wird. Schau doch mal nach, ob so ein Drehring oder eine Schraube (von der Unterseite her) vorhanden ist.


    Viel Erfolg.

    Tschüss, ThunderBit / Peter


    ---

    AsRock X570 Steel Legend | Ryzen7 3800X | 32GB Corsair DDR4 3200 MHz C16 |

    Intel 660p SSD 2TB M.2 | KFA2 RTX2070 Super EX 8GB | Barracuda Pro 4TB x 2

    :flieger: Saitek: X52 & ProFlight Yoke & Rudder Pedals | TrackIR 4pro

  • Danke Euch für die Hinweise.

    Der Stick ist auf einer Metallplatte aufgeschraubt. Da läßt sich leider von aussen nichts einstellen. Man könnte den Sockel natürlich aufschrauben. Ich weiß aber nicht, ob das etwas bringt. Irgendwo habe ich gelesen, man könne die Feder auswechseln. Eine Ersatzfeder war aber nicht dabei. Drum habe ich das noch nicht gemacht (ist ja vielleicht doch ein Risiko).

    Empfindlichkeit im P3D oder FSUIPC einstellen geht natürlich schon. Das ändert aber nichts an den ruckartigen Bewegungen die die Freude am "sanften" Steuern des Airbus mindern. Realitätsnäher ist zwar der Sockel vom Airbus-Stick von Brunner, der ist mir aber ehrlich gestanden zu teuer.


    Liebe Grüße

    Wolfgang

  • Moin,

    Suche mal nach warthog-extensions  , da gibt es verschiedene Federn auf der Website und auch eine TelefonNr.

    Günstig ist das Ganze aber nicht:rolleyes: 49€ für eine Feder u. eine Staubhaube ist schön eine ordentliche Hausnummer :opi:

    Gruß Klaus


    3.0ubootwilli.gif


    Meine PC - Configuration:

    ASUS STRIX X570-E / Ryzen 7 3700X @ 4,2 GHz / GIGABYTE GTX 1080 - 8 GB / Corsair 32GB DDR3-3200 / TM-Warthog / OS: Win 10 64-Bit

  • Aber eine andere Feder beendet ein ruckartiges Verhalten auch nicht. Woher kommen die Ruckler? Bei meinem Warthog ruckelt nichts, ich kann den Airbus damit genauso sanft um die Ecke fliegen wie es sich gehört.

    Viele Grüße

    Gunter


    3.0viking01.gif


    ASUS P8Z77-V Pro, 16GB DIMM DDR3, i7-3770 OC 4,0 GHz, GTX 2080 8GB, Thrustmaster Hotas Warthog, Crosswind Rudder Pedals

    It's better to walk alone than with a crowd going in the wrong direction!

    (Diane Grant)

    signature-light.png

  • Aber eine andere Feder beendet ein ruckartiges Verhalten auch nicht. Woher kommen die Ruckler? Bei meinem Warthog ruckelt nichts, ich kann den Airbus damit genauso sanft um die Ecke fliegen wie es sich gehört.

    Moin,

    jo geht mir auch so bei meinem ...ich habe den extra gekauft weil er nicht so rumschlabbert, sondern etwas härter ist.

    Gruß Klaus


    3.0ubootwilli.gif


    Meine PC - Configuration:

    ASUS STRIX X570-E / Ryzen 7 3700X @ 4,2 GHz / GIGABYTE GTX 1080 - 8 GB / Corsair 32GB DDR3-3200 / TM-Warthog / OS: Win 10 64-Bit

  • Die Frage, woher das Ruckeln kommt ist natürlich berechtigt. Es ist so, wie wenn Du zwei Gegenstände aneinander reiben möchtest. Bei ganz leichtem Antauchen tut sich erst gar nichts. Erst wenn Du stärker antauchst bewegt er sich dann etwas ruckartig. Ich würde mich halt freuen, wenn er sich schon bei ganz sanftem Antauchen zu gleiten beginnen würde. Ich glaube mich zu erinnern, dass das beim echten Airbus Stick so ist.

    Um festzustellen, warum der Widerstand grösser ist, müsste ich ihn aufschtauben. Kann ich die Abdeckkappe gefahrlos aufschtauben, ohne dass mir die Feder oder sonst etwas um die Ohren fliegt. Hat da jemand Erfahrung?

    Liebe Grüße

    Wolfgang

  • Um festzustellen, warum der Widerstand grösser ist, müsste ich ihn aufschtauben. Kann ich die Abdeckkappe gefahrlos aufschtauben, ohne dass mir die Feder oder sonst etwas um die Ohren fliegt. Hat da jemand Erfahrung?

    Liebe Grüße

    Wolfgang

    es gibt dzu ein Video bei UTUBE guuugst Du unten


    im übrigen gibts auf der Produktseite eine Einbauanleitung wenn du Federn wechseln möchtest.

    Gruß Klaus


    3.0ubootwilli.gif


    Meine PC - Configuration:

    ASUS STRIX X570-E / Ryzen 7 3700X @ 4,2 GHz / GIGABYTE GTX 1080 - 8 GB / Corsair 32GB DDR3-3200 / TM-Warthog / OS: Win 10 64-Bit

  • Das Problem kenne ich. Bzw. Noch schlimmer: Er tendiert die x und die y Richtung zu bevorzugen. Wenn man also gefühlvoll z.B. 1/3 x 2/3 y geben will, ist das gar nicht so einfach. Meine Lösung war die Stickverlängerung, die ich eh wegen meines Hybrid Cockpits brauchte. Durch den längeren Hebelarm war die Stärke der Feder auch kein Problem mehr. Wer aber keine Verlängerung will, dem bleibt nur der Federtausch.

  • Ich danke Euch für die guten Ideen.

    Stick-Verlängerung ist eine gute Idee. Nur komme ich dann ein bißchen vom Airbus-Feeling weg ;)


    Die Einbauanleitung hatte ich selbst nicht gefunden. Ich werde mal schauen, was ich innen machen kann.


    Dank an alle

    Wolfgang