[gelöst] Logitech Flight Multi Panel Plugin nicht korrekt installiert

  • Hi, ich hab mir vor Kurzem das Logitech Yoke und eines der dazugehörigen Panel gekauft.

    Während der Yoke wunderbar funktioniert hab ich mit dem Panel Probleme.

    Überall bei den Anleitungen steht was von einem Treiber, bei der Logitech Download Seite gibt es aber nur das Plugin für die verschiedenen Simulatoren und ein Testprogramm.

    Das Testprogramm funktioniert auch wunderbar, aber das Plugin scheint nicht korrekt installiert worden zu sein.

    Weder im FSX noch im P3Dv4 kriege ich die entsprechende Nachricht, es sei eine neue DLL installiert worden und ob das ausgeführt werden soll etc.

    Entsprechend bleibt das Panel in den Simulatoren ohne Funktion.

    Kann mir da jemand weiterhelfen?

    Volker :winke:

  • OK, wow, auf die Lösung wäre ich im Leben nicht gekommen:
    https://community.logitech.com…ion-not-working-for-p3dv4

    Also, man muss über Start - Ausführen - lusrmgr.msc die Benutzerverwaltung öffnen, dort eine neue Gruppe mit dem Namen "Users" erstellen und den Benutzer des Rechners dieser Gruppe hinzufügen.

    Danach den Rechner neu starten, damit Windows mit den neuen Rechten arbeitet.

    Danach kann man die FSX und P3D Plugin Installationen von Logitech durchführen.

    P3D funktioniert sofort, beim FSX hat er mir die P3D Installation verlinkt, die natürlich nicht funktionierte...

    Also in dem Ordner "C:\Users\{AKTUELLER_BENUTZERNAME}\AppData\Roaming\Microsoft\FSX" die Datei "exe.xml" bearbeiten.

    Der Path muss folgendermaßen lauten:

    "<Path>C:\Program Files (x86)\Logitech\FSX Plugin\LogiFlightSimX.exe</Path>"

    Bei mir fehlte dann noch die simconnect.dll, die man hierherbekommen kann:

    http://www.fspassengers.com/?action=simconnect

    Die drei Installationen durchführen und dann die simconnect.dll aus dem Ordner "C:\Windows\winsxs\x86_microsoft.flightsimulator.simconnect_67c7c14424d61b5b_10.0.61259.0_none_55f5ecdc14f60568" in den FSX Hauptordner kopieren.


    Nach der Orgie funktioniert das Panel dann auch im FSX.

    Aber mal ehrlich:

    - Wieso kriegt Logitech das nicht hin, zu wissen, dass es andere Sprachen auf der Welt gibt als Englisch?

    Ehrlich, so viel Terz, wie ich damit schon hatte, ich überleg echt, mein nächstes Windows nur auf Englisch zu installieren...

    - Wieso muss ich als User dann so eine Installationsorgie machen anstatt dass der Installer erkennt, dass er gerade den FSX installiert und dann bitteschön auch nicht den P3Dv4 Pfad in die FSX Konfiguration knallt?! :nein:

    - Wieso werden notwendige DLLs (simconnect) nicht gleich mitgeliefert?


    Ich hoffe mal, die Installation der nächsten Panels, die in den nächsten Tagen kommen, geht reibungsloser vonstatten.


    Ach: das Ganze gilt bei mir für Windows 7

    Volker :winke:

  • Oh je, das hält mich schon mal davon ab, solche Panels zu erwerben...

    Viele Grüße

    Gunter


    3.0viking01.gif


    ASUS ROG Strix B550, 32 GB DDR4-3000 Corsair Vengeance, AMD Ryzen 9 5900x, RTX 3080, 10 GB, Thrustmaster Hotas Warthog Stick, Honecomb Bravo, Crosswind Rudder Pedals

    Es gib Menschen, die sich immer angegriffen wähnen, wenn jemand eine Meinung ausspricht.

    (Christian Morgenstern)

  • Naja, das Gefühl von den Dingern ist schon geil, muss ich ja sagen. ;)
    Aber die Unterstützung von Addon-Fliegern ist tatsächlich mal so mal so, die PMDG NGX wird vom Multi Panel z.B. nicht unterstützt, da die PMDG intern nicht die FSX-eigenen Autopiloten-Knöpfe benutzt sondern eine eigene Logik.

    Dafür gibt es dann wieder ein Tool, das nennt sich SPAD, arbeitet über FSUIPC und funktioniert nur mit dem FSX.

    Mit P3D und der PMDG NGX schau ich momentan in die Röhre, was Autopilotenbedienung da angeht...

    Mal schauen, ob sich da noch was findet. Das Tool ist ja auch schon viele Jahre nicht mehr weiterentwickelt worden.

    Volker :winke:

  • Und man darf nicht vergessen: die Panels sind schon geil ;)
    Nur die Softwareunterstützung von Logitech gleicht ehrlich gesagt eher der einer kleinen 1-Mann Hobbyklitsche.

    Was schade ist, denn die anderen Dinge wie die Programmiersoftware für den X52 oder den Yoke, die sind ja völlig OK.

    Volker :winke:

  • Na ja, wenn die beliebten Addons wie PMDG nicht unterstützt werden, sondern wieder basteln angesagt ist, finde ich das schade.

    Viele Grüße

    Gunter


    3.0viking01.gif


    ASUS ROG Strix B550, 32 GB DDR4-3000 Corsair Vengeance, AMD Ryzen 9 5900x, RTX 3080, 10 GB, Thrustmaster Hotas Warthog Stick, Honecomb Bravo, Crosswind Rudder Pedals

    Es gib Menschen, die sich immer angegriffen wähnen, wenn jemand eine Meinung ausspricht.

    (Christian Morgenstern)

  • Ja, ich auch, aber das ist ja auch eine Designentscheidung von PMDG, am Flusi vorbeizuentwickeln.

    Sowas wie Heading, Course und Altitude sind jetzt zumindest für mich nichts, was einen Sonderweg rechtfertigt.

    Und ich glaube mit Spadnext gibts da auch eine Software für P3D, die hab ich aber noch nicht ausprobiert.

    Würde auch 25€ kosten, mit ner 2-wöchigen Testzeit, was ich eigentlich für vertretbar halten würde, wobei ich sagen muss, dass ich diese Arbeit eigentlich eher bei PMDG selber sehen würde, aber naja.

    Der Kram kostet eh so viel, dass die 25 Tacken nicht ins Gewicht fallen ;)

    Volker :winke:

  • Ich sehe das nicht bei PMDG. Man versucht dort und bei anderen Herstellern, die Limitationen des Flusi zu vermeiden und entwickelt entsprechend außerhalb. Ich sehe das eher bei Logitech.

    Aber egal, Hauptsache Du bekommst es zum Laufen.

    Viele Grüße

    Gunter


    3.0viking01.gif


    ASUS ROG Strix B550, 32 GB DDR4-3000 Corsair Vengeance, AMD Ryzen 9 5900x, RTX 3080, 10 GB, Thrustmaster Hotas Warthog Stick, Honecomb Bravo, Crosswind Rudder Pedals

    Es gib Menschen, die sich immer angegriffen wähnen, wenn jemand eine Meinung ausspricht.

    (Christian Morgenstern)

  • Ja, ich weiß schon, wie du das meinst :)
    Ich seh das ja bei Funktionen ein, die der Flusi nur rudimentär umsetzt, wie z.B. Autopilot, da gibts bei der PMDG ja quasi alles, CMD A, CMD B, TO/GA, AT usw., das gibts ja beim FSX afaik alles nicht.

    Und da finde ich das auch OK, am Flusi vorbeizuprogrammieren.

    Aber bei so sachen wie der COM1 Frequenz, Heading oder Course?
    Da verstehe ich das halt nicht.

    Mag auch sein, dass ich da zu wenig Einblick in Flusiprogrammierung habe (lies: gar keine), aber wenn es da Möglichkeiten geben würde, die Flusi eigenen Möglichkeiten zu nutzen...

    Wäre mal interessant, warum das nicht gemacht wurde.

    Volker :winke:

  • Moin,


    nun diese Panel kamen ja von Saitek und sind ja schon ein paar Jährchen auf dem Markt.

    Saitek hatte zwar relativ gute ( und teure Hardware :sagnix:) aber eine grottenschlechte Software.

    Diese konnte auch schon in den Anfangszeiten fast ausschließlich nur mit den FSX / FS9 eigenen Fliegern gut zusammenarbeiten. An dieser Software hat sich bis heute (soweit mir bekannt) nur marginal etwas verbessert.


    Es gab da wohl mal etwas von einem Entwickler, aber das wurde strikt abgelehnt und sogar von SAITEK verboten ? glaub ich :nein:


    Also Logitech sollte das etwas an der Software ändern, soweit noch nicht geschehen. :yes:

    Gruß Klaus


    3.0ubootwilli.gif


    Meine PC - Configuration:

    ASUS STRIX X570-E / Ryzen 7 3700X @ 4,2 GHz / GIGABYTE GTX 1080 - 8 GB / Corsair 32GB DDR3-3200 / TM-Warthog / OS: Win 10 64-Bit

  • Ja, die Treiber..... die waren schon immer etwas besonderes und Logitech hat diese dann entweder nur umgelabelt (ja, es gibt wirklich Treiber, die ursprünglich von Saitek kommen, von Mad Catz umgelabelt wurde auf Mad Catz und jetzt gleiches durch Logitech).

    Dann gibt es Treiber, die von Logitech "kastriert" wurden, also die Saitek, späteren Mad Catz Treiber, zum Beispiel für Yoke und Rudder, haben keine Kontrollmöglichkeit der Achse mehr und auch keine Einstellmöglichkeit der Deadzones mehr.


    Ganz weit vorne finde ich von Logitech, dass die die Links zu direkten Lösungen einfach abfangen und auf Ihre Standardseite leiten!


    Klickt mal oben den Link, der direkt zur Fehlerdiskussion im Forum führt! Und dann mal wundern....


    Ich habe aktuell ein ähnliches Problem! Letztes Jahr habe ich mein System neu aufgebaut und hatte da schon meinen Spaß mit den Treibern. Stellenweise habe ich echt die Mad Catz Treiber benutzt, weil die gingen.

    Wie auch immer, ich bekomme unter Win 10 die Panels nicht zum Laufen und auch die bekannten Treiber, mit Kalibierung / Deadzoneeinstellung finde ich nicht.


    Richtig blöde ist dann das Detail, dass ich eigentlich hierfür vorgesorgt hatte und extra letztes Jahr einen Order mit WIndows 10 treibern erstellt hatte, die wirklich gehen. Tja, die schwirren jetzt auf den großen Datengrabplatten und ich findet die nicht.....


    Grüße

    Thorsten

    BlackBoxThorsten.gif

  • Also, an der Stelle hier noch mal Danke sehr!


    Der Beitrag #2 [gelöst] Logitech Flight Multi Panel Plugin nicht korrekt installiert hat mir geholfen!

    Ich habe die ganze Nummer unter Windows 10 und P3D V4.5 genaus so, wie dort beschrieben, durchackern müssen! Erst danach war das LCD Panel der Meinung die Arbeit aufnehemen zu wollen!


    Danke schön und jetzt gehe ich mal weiter kämpfen, AP, Swtch und Radio-Panel,...das geht auch schon eine Weile so!


    Grüße

    Thorsten


    Edith: Es soll, so habe ich vereinzelnd gelesen, wohl einen Zusammenhang geben, wenn eine Version von FS X installiert ist. Dann soll es angeblich leichter sein und funktionieren. Mag sein, denn auf meiner alten Installation von Windows 10 liefen FS X und P3D noch zusammen. Bei der Neuinstallation von Win10 lief alles anders, als vor einem Jahr. Kann aber auch mit den Updates zusammenhängen, das stolpert man auch in Beiträgen über eins, welches Probleme macht.

    BlackBoxThorsten.gif

  • WENN die Panele funktionieren, verstärken sie wunderbar die Immersion.

    WENN die Panele Anfangs nicht funktionieren, können sie einen in die Verzweiflung treiben.


    Beim Multipanel funktionierten bei mir die Drehregler und Schalter, aber nicht das Display. Das war so im Testprogramm und im FSX. Betriebssystem Windows 10.


    Und hier die Lösung des Problems:

    Falls im Test des Multipanels das Display keine Buchstaben und Zahlen zeigt:

    https://youtu.be/kQDl-AvREZA

    Start >> Einstellungen >> Geräte (nicht Gerätemanager!)

    Bluetooth- und andere Geräte

    Am rechten Rand: Geräte und Drucker

    Rechtsklick auf Flight Multi Panel

    Eigenschaften von Flight Multi Panel

    Register Hardware

    USB Eingabegerät

    Schaltfläche Eigenschaften

    Register Details

    In Kombinationsfeld Eigenschaft auswählen:

    Geräteinstanzpfad

    Switchpanel USB\VID_06A3&PID_0D67\8&9FF5746&0&1

    Radiopanel USB\VID_06A3&PID_0D05\8&9FF5746&0&2

    Multipanel USB\VID_06A3&PID_0D06\8&9FF5746&0&3


    RegEdit

    HKEY_LOCAL_MACHINE\SYSTEM\CurrentControlSet\Enum\USB

    Device Instant Path suchen

    Aufklappen, um zweiten Teil zu finden

    EnhancedPowerManagement von 1 auf 0 ändern


    Computer neu starten.

    Ist zu wiederholen wenn Panel (oder USB-Hub) an anderem Port angesteckt wird.


    Was ich davon halte, dass Anwender in der Registry editieren müssen, statt das Logitech das beim Installieren der Treiber erledigt, darf im Friendly Flusi gar nicht geschrieben werden!pasted-from-clipboard.png

    Glück ab, gut Land wünscht Gerhard

  • Hallo zusammen ;D


    Ich hab auch mein Problem mit dem Yoke System von Logitech, Hab dann SPAD Next probiert, da funzt nun das Panel und auch das Yoke. Ich muss nur noch konfiguieren.


    Allerdings hat diese Software einen kleinen Haken, das ganze muss gekauft werden. Hab nach dem Kauf diesen Artikelgefunden, dieser ist aber 3 Jahre alt, ob der wirklich noch aktuell ist. Ich hoffe ja nicht. Hab auch nur die FSX /P3D Editon gekauft.


    Sorry das ich diesen Thread nach oben hol, aber ich fand das wichtig das dieses mal hier erwähnt wird.

    Tschöö


    Gerriet

  • Guter Hinweis. Ein Freund von mir nutzt SpadNext schon lange und ist sehr zufrieden. Man muss zwar zahlen, aber der Entwickler ist sehr schnell mit Updates.

    Viele Grüße

    Gunter


    3.0viking01.gif


    ASUS ROG Strix B550, 32 GB DDR4-3000 Corsair Vengeance, AMD Ryzen 9 5900x, RTX 3080, 10 GB, Thrustmaster Hotas Warthog Stick, Honecomb Bravo, Crosswind Rudder Pedals

    Es gib Menschen, die sich immer angegriffen wähnen, wenn jemand eine Meinung ausspricht.

    (Christian Morgenstern)

  • Auch ich nutze SpadNext und habe die Jahresversion für P3D, FSX, MSFS gekauft - und so habe ich während einem Jahr alle Updates erhalten. Damit konnte ich endlich alle meine Saitek-Geräte in den verschiedenen Flugsimulatoren nutzen. Und ich habe mit einem Schlag sämtliche Probleme, die ich in den verschiedenen Flusis hatte, gelöst bekommen.


    Ich habe mich nach Ablauf der Jahresnutzung bisher GEGEN die Update-Verlängerung entschieden, weil ich mit der aktuellen Version insgesamt sehr zufrieden bin. Zudem kann man jederzeit das Update erwerben (also zu einem späteren Zeitpunkt), und hat dann wieder ein Jahr lang sämtliche neuen Updates.


    Von einer Abzockfalle würde ich nicht sprechen: Man erhält eine Software zu einem anständigen Preis (25 Euro), die einem viel Zeit und Mühen erspart. Dazu werden dann ein Jahr lang alle Updates kostenlos nachgeliefert.


    Nach einem Jahr oder später kann man bei Bedarf oder bei Notwendigkeit (wenn der Flusi sich weiter entwickelt hat) dann weitere Updates käuftlich erwerben (15 Euro), dieser Service wird zu diesem Preis wieder ein Jahr lang geleistet.


    Und wer lebenslang immer alle Updates erhalten will, kann dies für 90 Euro auch von Anfang an wählen ...


    Ich finde dieses Vorgehen eigentlich ganz fair, es wird bereits vor dem ersten Kauf so angeboten und man kann sich entscheiden. Bei wohl kaum einer Software wird nach dem Kauf der Version 1 dann im Kaufpreis eine Gewähr auf alle folgenden Versionen gegeben. Zum Beispiel ist beim Prepar3D jede volle Versionsnummer auch immer voll kostenpflichtig. Das gleiche gilt doch bei grundsätzlich jeder ordentlichen Softwere.

    Tschüss, ThunderBit / Peter


    ---

    AsRock X570 Steel Legend | Ryzen7 3800X | 32GB Corsair DDR4 3200 MHz C16

    Intel 660p SSD 2TB M.2 | KFA2 RTX2070 Super EX 8GB | 2 x Barracuda Pro 4TB

    Cockpit: 1 x ASUS 28" MG28UQ 4K und 2 x ASUS 28" VP28UQ 4K

    :flieger: Saitek: X52 & ProFlight Yoke & Rudder & Flight Panels | TrackIR 4pro

    Einmal editiert, zuletzt von ThunderBit ()

  • Moin,


    also nach dem mein 2020 eine dicke Schicht Staub auf dem Karton aufgelegt hat (mein WIndows 10 hatte ein Problem im Update-Bereich (es wurden keine Updates verarbeitet) und diesen alten Stand des Win10 hat der Flusi nicht akzeptiert, zudem kam dann später noch ein defekter Yoke und schlußendlich vor ein paar Wochen eine "gegrillte" RX580 Grafikkarte dazu [sehr brauchbar, bei den Hardwarepreisen]), hab ich die Tage das Ding installiert.

    Ebenso mein Saitek Geraffel, also Switch-, Autopilot- und Radio-Panel, sowie LCD-Instrument Panel.
    Irgendwie war es beim 2020 gefühlt einfacher! Bei Logitech gibt es Treiber für den 2020, die sich Plug in nennen und sich fast unscheinbar installieren. Fast deswegen, weil es ein Icon auf dem Desktop nach der Installation gibt, wo das Programm dahinter einmal bei aktivem 2020 ausgeführt werden muss, da wird wohl der 2020 in die Panel eingebunden.


    Wenn vorher in der Registry die Stromspareinstellungen der Geräte angepasst wurden, wo ja hier entsprechend im Fred schon verwiesen wurde, dann läuft alles ohne Probleme.

    Also eigentlich lief das hier relativ einfach, irgendwie überraschend und ich wüsste nicht, wofür ich Spad jetzt bräuchte.


    Und ob ich meinen Yoke jetzt in Spad oder im 2020 konfiguriere, ich denke, das ist arbeit, die man sich eeh macht und da ist es egal wo.
    Wobei: der 2020 ist ja echt anders als alle Vorgänger und ich bin noch nicht so ganz grün mit dem Teil. Aber: die Einrichtung des Sticks ist ein wenig verbessert worden, denn jetzt kann ich den Befehl mit der Tastenbelegung suchen und auf den Stick oder bei Bedarf den Yoke legen.


    Von daher ist der2020 eigentlich der erste, wo für mich persölich die Frage Spad gar nicht erst auftaucht. Meine Panels passen mir so wie sie sind und der Stick wird schon.
    Ach ja, wenn ich vom Stick rede und das ein alter X45 ist, der funktioniert, wird aber im 2020 nur banal als Yoke mit Achsen und Knöpfen bezeichtet. Da der X45 aber den 2020 nicht kennen kann und gefühlt ein H-Kennzeichen hat, will und kann ich bei der exotischen Kombi keinem einen Vorwurf machen.
    Der Saitek Yoke, der wird sauber erklannt. Da hab ich nur kleine Anpassungen.

    Im Grunde lief aber eigentlich alles auch schon unter P3D, FS X und FS 9. Die Treiber waren jetzt nicht so toll, aber dank YT und Foren ging das dann auch.



    Grüße

    BlackBoxThorsten.gif